Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

Suche im Datenbestand  
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: "PAEDAGOGISCHES PERSONAL" (Filter: Analyseeinheit)
Anzahl der Treffer: 32
Filtern nach:
  • "Wie voll ist das Boot?" - Expertenbefragung (v_fu_61)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der Bundesrepublik Deutschland / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von Unterricht der Freien Universität Berlin

    In der Unterrichtsstunde geht es um die Diskriminierung von ausländischen Jugendlichen, bzw. welche Argumente gegen alltägliche Aussagen gegen Einwanderung vorgebracht werden können. E...    mehr

    In der Unterrichtsstunde geht es um die Diskriminierung von ausländischen Jugendlichen, bzw. welche Argumente gegen alltägliche Aussagen gegen Einwanderung vorgebracht werden können. Ein Lehrer und eine Expertin in Fragen der Einwanderungspolitik leiten die Diskussion mit den Schüler/innen. Nachdem sich die Expertin, die Fortbildungen zum Thema Diskriminierung anbietet, vorgestellt hat, stellen die Schüler/innen Fragen wie zum Beispiel: „Wann ist Berlin voll?“, „Warum kommen Ausländer nach Berlin?“, „Wie sähe Berlin wirtschaftlich ohne Ausländer aus?“. Diese werden anschließend von der Expertin beantwortet. Sie greift auf Statistiken zurück und beschreibt die aktuelle Situation in Berlin (Wie viele Ausländer leben derzeit in Berlin? Wie hoch ist ihre Beteiligung am Bruttosozialprodukt?...) bzw. wie es rein hypothetisch ohne Ausländer aussehen würde. Zum Schluss gibt es noch eine Grundsatzdiskussion über Einwanderung, die anschließend von der Lehrperson abgebrochen wird. (Projekt/ja)    weniger

  • Bezirkskabinett der Sprachheilschulen (v_dd_075)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

    Diese Aufzeichnung zeigt eine Stunde zur Sprecherziehung der Vorschule, geleitet von einer Sprecherzieherin, die eingangs das Thema der Stunde erklärt und die Kinder dazu animiert gu...    mehr

    Diese Aufzeichnung zeigt eine Stunde zur Sprecherziehung der Vorschule, geleitet von einer Sprecherzieherin, die eingangs das Thema der Stunde erklärt und die Kinder dazu animiert gut mitzuarbeiten und korrekt mitzusprechen. Anwesend sind drei Schüler im Vorschulalter und jeweils ein Elternteil bzw. Großelternteil der Kinder. Das korrekte Aussprechen des Buchstaben "S" ist Thema dieser Einheit. Die Sprecherzieherin bittet die anwesenden Erwachsenen, jeweils einem bestimmten Kind, an diesem Tag ausnahmsweise nicht dem eigenen, besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Vorerst machen die Kinder, teilweise auch mithilfe eines Trinkröhrchens, Übungen mit der Zunge, die von der Sprecherzieherin vorgezeigt werden, um anschließend vor dem Spiegel die Übungen zu wiederholen. Hierbei soll die korrekte Formung der Zunge und des Mundes geübt werden. Dabei verhält sich die Sprecherzieherin geduldig und gibt an, wenn die Kinder die Übungen richtig durchgeführt haben. Durch die spielerische Vorgehensweise und das gemeinsame Durchführen der Übungen, sind die Kinder dem Anschein nach sehr an Stundenverlauf und Lerninhalt interessiert. Am Ende geben die anwesenden Elternteile eine eigene Wertung gegenüber den Kindern ab, und die Lehrerin erklärt ihnen, wie sie die gezeigten Übungen mit ihren Kindern ausführen sollen. (Projekt/aw)    weniger

  • Das Addieren – Plusaufgaben (v_php_122_T1)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Diese Aufzeichnung besteht aus zwei Ausschnitten von unterschiedlichen Stunden derselben Klasse. Im ersten Ausschnitt sitzen die Kinder mit der Lehrerin in einem Stuhlkreis, nachde...    mehr

    Diese Aufzeichnung besteht aus zwei Ausschnitten von unterschiedlichen Stunden derselben Klasse. Im ersten Ausschnitt sitzen die Kinder mit der Lehrerin in einem Stuhlkreis, nachdem die Freie Arbeit beendet ist. Die Lehrerin zeigt den Kindern ein Blatt mit Fotos von verschiedenen Tieren. Im zweiten Ausschnitt lernen die Kinder das Addieren. Die Schüler sollen die Kärtchen mit der richtigen Anzahl an Punkten zu der dazu passenden Addition suchen. Dazu müssen sie die Punkte zählen und dann das dazu passende Kärtchen mit der Addition finden. Danach vergleichen sie die Kärtchen, bei denen die Addition dasselbe Ergebnis hat, nur der Weg ein anderer ist. Abschließend können die Kinder zwischen drei Arbeitsblättern mit Additionsaufgaben wählen, welche die Leherin vorher erklärt hat. (Projekt/mg)    weniger

  • Die Zahlen 1-10; Der Buchstabe „U“ (v_php_122)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Diese Aufzeichnung zeigt zwei Ausschnitte von unterschiedlichen Stunden derselben Klasse und Lehrkraft. Im ersten Ausschnitt lernen die Kinder die Zahlenfolge eins bis zehn, indem ...    mehr

    Diese Aufzeichnung zeigt zwei Ausschnitte von unterschiedlichen Stunden derselben Klasse und Lehrkraft. Im ersten Ausschnitt lernen die Kinder die Zahlenfolge eins bis zehn, indem sie die Ziffernkarten zu der passenden Anzahl Bilderkärtchen an der Tafel legen. Daran anschließend legen sie die Zahlen eins bis zehn auf ihre Magnettafel. Die Zahl zehn schreibt die Lehrerin mehrmals an die Tafel und die Kinder schreiben diese sowohl einige Male auf ein Blatt als auch, daran anschließend, in ihr Heft. Danach teilt die Lehererin nacheinander zwei Arbeitsblätter mit Zählaufgaben aus. Im zweiten Ausschnitt lernen die Kinder den Buchstaben „U“. Aus einigen Sätzen an der Tafel suchen die Kinder den Buchstaben heraus. Danach zeigt die Lehrerin ihnen ein Blatt, auf dem der Buchstabe U in Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Schreibschrift und Druckschrift geschrieben steht sowie ein Kärtchen mit dem Namen „Uli“. Danach schlagen die Schüler ihr Buch auf der Seite auf, auf welcher der Buchstabe „U“ behandelt wird. Am Schluss können die Kinder bei der Freien Arbeit zwischen verschiedenen Aufgaben wählen. (Projekt/mg)    weniger

  • Pionierleiterausbildung (v_dd_094_T6)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

    Gruppenpionierleiter sollen eine historische Stadtwanderung in Dresden zum Thema "August der Starke" planen. Es wird zunächst von bisher mit der Pioniergruppe Erlebtem berichtet. Die...    mehr

    Gruppenpionierleiter sollen eine historische Stadtwanderung in Dresden zum Thema "August der Starke" planen. Es wird zunächst von bisher mit der Pioniergruppe Erlebtem berichtet. Die Gruppenleiter erzählen von Ausflügen und Projekten mit deren jeweiliger Pioniergruppe (z.B. Altstoffsammlung, Nachwanderung, Besprechen sozialistischer Werte usw.). Anschließend wird über die kommende, zu planende Wanderung gesprochen. Dabei werden die Gruppenpionierleiter darauf hingewiesen, auch die Kriegsgeschichte Dresdens mit den Pionieren zu besprechen. Zum Schluss dieser Aufzeichnungssequenz stellen zwei Gruppenpionierleiter jeweils einzeln die Marschrute der Gruppe durch Dresden vor, was von der Gruppe kommentiert wird. In der anschließenden Sequenz ist eine Gruppenratswahl zu sehen. Begonnen wird mit dem Pioniergruß und dem Singen eines Pionierliedes. Es werden einige erwachsene Gäste begrüßt und anschließend die Tagesordnung verlesen. Die Punkte der Tagesordnung, darunter der Bericht über Ausweiskontrollen, die Wahl des Präsidiums, das Verlesen und Besprechen des Rechenschaftsberichts und des Gruppenplans und abschließend die Entlassung und Neuwahl eines Gruppenrates, werden durchgegangen. Die Punkte der Tagesordnung werden der Reihe nach abgehandelt. Dabei kommen bei jedem Punkt Kinder zu Wort, stellen sich vor die Anwesenden und vermitteln ihre Eindrücke und Erfahrungen bzw. berichten über Geschehenes. Zum Abschluss wird der neue Gruppenrat gewählt und es wird von den anwesenden Erwachsenen gratuliert. Zum Abschluss wird das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“ gesungen. (Projekt/jf)    weniger

  • Pionierleiterausbildung (v_dd_095_T2)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

    Am Anfang der Aufzeichnung begrüßen sich alle Pioniere mit dem Pioniergruß. Das Thema der Sitzung ist das Vorbereiten eines Pioniertages. Das Protokoll wird verlesen und man beginnt ...    mehr

    Am Anfang der Aufzeichnung begrüßen sich alle Pioniere mit dem Pioniergruß. Das Thema der Sitzung ist das Vorbereiten eines Pioniertages. Das Protokoll wird verlesen und man beginnt mit einem politischen Bericht. Es wird Unterrichtsmaterial für den politischen Unterricht besprochen und an einem Dresdner Beispiel wird über ein politisches Thema diskutiert. Anschließend wird über die Pioniertage gesprochen und reihum aus einem Buch über Erfahrungen mit den Pioniertagen vorgelesen, danach darüber gesprochen. Dies führt zu einer Diskussion über die Pionierarbeit bei der verschiedene Erfahrungen besprochen werden. Weiter wird die Organisation des Pioniertages vorbereitet und darüber beraten. Es wird unter anderem überlegt, ob ein Gruppenbasar organisiert werden soll. Auch das Datum dafür wird gleich beschlossen. Es werden weitere organisatorische Dinge festgelegt. Abschließend wird noch über die Gestaltung des Schulhauses und der Pionierhalstücher diskutiert. Diese Halstücher sollen dann auch abgegeben werden. Am Schluss wird noch gemeinsam gesungen und es verabschieden sich alle mit dem Pioniergruß. (Projekt/jf)    weniger

  • Rollenspiel (v_apw_059)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Bei dieser Videoaufzeichnung sitzt eine junge Frau mit sechs Kindern an zwei zu einem offenen Dreieck angeordneten Tischen. In einem Rollenspiel stellen je zwei Kinder ein Gespräch z...    mehr

    Bei dieser Videoaufzeichnung sitzt eine junge Frau mit sechs Kindern an zwei zu einem offenen Dreieck angeordneten Tischen. In einem Rollenspiel stellen je zwei Kinder ein Gespräch zwischen dem Gruppenratsvorsitzenden, Vorsitzender der Schulklassenorganisation der Pionierorganisation, und einem Jungen mit dem fiktiven Namen „Peter“, der einem Klassenkameraden bei Rechtschreibproblemen helfen soll, dar. In der Folge wird das Verhalten der Figuren im Spielverlauf, orientiert an den Begriffen Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein sowie (Selbst-)Disziplin, bewertet. Anschließend wird das Rollenspiel in einer leichten Variation wiederholt und erneut eine Bewertung durchgeführt. (Projektleitung)    weniger

  • Rollenspiel (v_apw_062)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    In einer Kleingruppe werden von je zwei Kindern in Rollenspielen bestimmte Situationen zwischen einem Gruppenratsvorsitzenden, Vorsitzender der Schulklassenorganisation der Pionier...    mehr

    In einer Kleingruppe werden von je zwei Kindern in Rollenspielen bestimmte Situationen zwischen einem Gruppenratsvorsitzenden, Vorsitzender der Schulklassenorganisation der Pionierorganisation, und einem Jungen mit dem fiktiven Namen „Peter“, der einem Freund bei Rechtsschreibproblemen hätte helfen sollen, nachgestellt. Der Verlauf des Rollenspiels wird in der Folge, orientiert an Begriffen wie Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein, bewertet, was den Kindern noch recht schwer fällt. Anschließend werden Rollenspiel und Bewertung in leichten Variationen und mit neu verteilten Aufgaben wiederholt. (Projektleitung)    weniger

  • Rollenspiel (v_apw_066_V2)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung zeigt Auszüge verschiedener Rollenspiele. Im Einzelnen sind das eine inszenierte Diskussion, wer aufgrund welcher Eigenschaften in die Pionierrepublik, das zentral...    mehr

    Die Aufzeichnung zeigt Auszüge verschiedener Rollenspiele. Im Einzelnen sind das eine inszenierte Diskussion, wer aufgrund welcher Eigenschaften in die Pionierrepublik, das zentrale Jugendlager der Pionierorganisation, fahren darf, gegenseitige Schülerkritik nach einem Gedichtvortrag und eine Szene im Umkleideraum, in der ein Schüler für die Niederlage seiner Mannschaft verantwortlich gemacht wird (1). Dazwischen finden sich Auszüge eines Rollenspiels, in dessen Mittelpunkt ein disziplinierendes Gespräch des Gruppenratsvorsitzenden, Vorsitzender der Schulklassenorganisation der Pionierorganisation, mit einem Mitschüler steht (2). (Projektleitung)    weniger

  • Sport- und Spielübungen mit Vorschulkindern (v_php_091)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt mehrerer kurzer Ausschnitte aus Sport-Spiel-Stunden mit Vorschulkindern, jeweils derselben Klasse. In diesen Spielstun...    mehr

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt mehrerer kurzer Ausschnitte aus Sport-Spiel-Stunden mit Vorschulkindern, jeweils derselben Klasse. In diesen Spielstunden und Sportstunden führen die Kinder verschiedene Bewegungsübungen und Turnübungen mithilfe von diversen Sportutensilien und Spielutensilien, wie z.B. Puppen, Stofftieren, sowie eine Zirkusaufführung durch. Die Kinder tanzen unter anderem im Kreis, hüpfen, klettern, balancieren, machen Kniebeugen und Spiele mit einem Leinentuch, ahmen Tiere und einen „Wagen mit Reiter“ nach und bewegen sich dazu im Saal. Sie bewegen sich (z.B. laufen) auch zu Musik (Kinderliedern) und führen Übungen mit Ballons, Bällen und Reifen, Stäben, Jonglierstäben sowie Gymnastikbändern (Drehwirbeln) durch. (Projekt/mg)     weniger


Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation