DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

 
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: SCHWEIZ (Filter: Ort der Aufzeichnung)
"SCHUELERARBEIT (PARTNERARBEIT)" (Filter: Sozialform)

Anzahl der Treffer: 19
  • Satzgruppe des Pythagoras (B19-P-2204-Lek1)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Pythagorasmodul

    Die Lektion beginnt mit einigen organisatorischen Informationen. Danach führt die Lehrperson die Schüler mit einer Aufgabe aus dem alltäglichen Leben an den Satz des Pythagoras heran...    mehr

    Die Lektion beginnt mit einigen organisatorischen Informationen. Danach führt die Lehrperson die Schüler mit einer Aufgabe aus dem alltäglichen Leben an den Satz des Pythagoras heran: Wie hoch und/ oder breit darf ein am Boden zusammengebauter IKEA-Schrank sein, damit er in einem 223 cm hohen Zimmer aufgestellt werden kann. In Zweiergruppen überlegen sich die Schülerinnen und Schüler mit welchen der vorgegebenen Schränke das möglich ist. Nach einigen Minuten sammelt die Lehrperson die Meinungen der Schülerinnen und Schüler und hält sie auf einer Planskizze fest. Die Meinungen gehen weit auseinander. Nun haben die Schülerinnen und Schüler zwei Möglichkeiten wie sie weiterarbeiten wollen: Die einen schneiden die Planteile der Schränke aus, die andern suchen nach einer allgemeingültigen Formel und versuchen so explorativ herauszufinden, welcher der verschiedenen Schränke denn nun aufgestellt werden kann und welcher nicht und woran es liegen könnte, dass ein Schrank aufgestellt werden kann oder nicht. Im Plenum äußern sich die Schüler über ihre Erkenntnisse: Entscheidend ist die Diagonale. Die Lehrperson abstrahiert das Problem auf ein rechtwinkliges Dreieck, von dem man die Hypotenuse nicht kennt. Ein Schüler kennt den Satz des Pythagoras und nennt ihn als Lösungsvorschlag. Die Lehrperson stellt den Satz an der Wandtafel geometrisch dar und der Schüler rechnet vor, wie die Diagonale eines Schrankes mit dem Satz zu bestimmen ist. Danach fordert die Lehrperson die Schülerinnen und Schüler auf, die Diagonalen der anderen Schränke zu berechnen und so endlich zu bestimmen, welcher nun aufgestellt werden könne. Da sich nun alle einig sind, welcher Schrank in das Zimmer passt, übernehmen die Schülerinnen und Schüler die geometrischen Ausführungen in ihr Theorieheft. Dazu soll jeder für sich den Satz des Pythagoras in eigenen Worten formulieren. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B02-T-2102-Lek2)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Das Resultat der in der vorhergehenden Lektion begonnen Aufgabe wird zu Beginn der zweiten Lektion durch eine Schülerin mitgeteilt. Danach erarbeitet die Lehrperson gemeinsam mit d...    mehr

    Das Resultat der in der vorhergehenden Lektion begonnen Aufgabe wird zu Beginn der zweiten Lektion durch eine Schülerin mitgeteilt. Danach erarbeitet die Lehrperson gemeinsam mit der Klasse in einem fragend-entwickelnden Lehr-Lerngespräch die Prozedur einer Geometrie-Textaufgabe aus dem Mathematikbuch. Bei dieser Aufgabe muss der Umfang von verschieden großen Quadraten berechnet werden. Anschließend folgt die Geometrie-Textaufgabe, die die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit selbstständig lösen müssen. Die Lehrperson unterbricht diese Schülerarbeitsphase und gibt den Lernenden einen Tipp zum Umfang des Zaunes. Danach lösen die Lernenden, mit unterstützender Hilfe der Lehrperson, die Aufgabe in Partnerarbeit fertig. Der Lösungsweg dieser Aufgabe wird gemeinsam in der Klasse kurz besprochen. Danach folgt die spezielle Aufgabe, die in einem fragend-entwickelnden Lehr-Lerngespräch als Prozedur an der Wandtafel erarbeitet wird. Anschließend erteilt die Lehrperson den neuen Auftrag: In Gruppen muss die Alters-Textaufgabe selbstständig gelöst werden. Diese Aufgabe erfordert neue Denkschritte von den Lernenden. Die Lehrperson unterbricht diese Schülerarbeitsphase und stellt gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler die Gleichung für dieser Aufgabe an der Wandtafel auf. Danach lösen die Lernenden die Gleichung auf. Der Lösungsweg wird nicht mehr besprochen. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B06-T-2106-Lek2)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Die Lehrperson eröffnet die zweite Stunde nach der Pause direkt mit der Speziellen Aufgabe. Die Lernenden arbeiten selbstständig daran. Im folgenden Lern-Lehrgespräch werden verschiede...    mehr

    Die Lehrperson eröffnet die zweite Stunde nach der Pause direkt mit der Speziellen Aufgabe. Die Lernenden arbeiten selbstständig daran. Im folgenden Lern-Lehrgespräch werden verschiedene Lösungswege aufgezeigt. Ein Schüler hat einen korrekten Lösungsweg herausgefunden. Die Lehrperson zeigt jedoch noch einen zweiten Lösungsweg an der Wandtafel auf. Danach lösen die Schülerinnen und Schüler zwei Geometrie-Textaufgaben in Partnerarbeit. Auch hier wieder leistet die Lehrperson keinerlei individuelle Hilfestellung. Im fragenden-entwickelnden Lern-Lehrgespräch wird der Lösungsweg inklusive Gleichung der ersten Aufgabe an der Wandtafel erarbeitet. Anschließend arbeiten die Zweiergruppen an der zweiten Aufgabe weiter. Die meisten Paare erreichen die Lösung dieser Aufgabe bis zum Ende der zweiten Lektion nicht. Die Aufgabe wird erst in einer späteren Lektion besprochen werden. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B09-T-2109-Lek1)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Zu Beginn der ersten Doppelstunde gibt die Lehrperson das Ziel und den Ablauf bekannt: Lösen von Textaufgaben mit Angaben zu Lösungsschritten, in Einzelarbeit und in Partnerarbeit....    mehr

    Zu Beginn der ersten Doppelstunde gibt die Lehrperson das Ziel und den Ablauf bekannt: Lösen von Textaufgaben mit Angaben zu Lösungsschritten, in Einzelarbeit und in Partnerarbeit. Die Lehrperson gibt den Schülerinnen und Schülern ein Blatt mit der Alters-Textaufgabe und Fragen zu Arbeitsschritten, wie diese Aufgabe zu lösen ist. In Partnerarbeit beantworten die Lernenden die Fragen und versuchen dann anhand dieser, eine Gleichung aufzustellen. Die Lehrperson unterbricht die Schülerarbeitsphase, gibt Hinweise und stellt dann gemeinsam mit der Klasse an der Wandtafel die Gleichung für diese Aufgabe auf. Danach wird diese von den Lernenden in Einzelarbeit im Heft gelöst und der Lösungsweg wird kurz öffentlich besprochen. Für die zweite Aufgabe, die Geometrie-Textaufgabe, wählt die Lehrperson das gleiche Vorgehen wie für die Alters-Textaufgabe. Sie gibt den Lernenden ein Blatt mit der Aufgabenstellung und mit Fragen zu den Arbeitsschritten, wie diese Aufgabe zu lösen ist. In Partnerarbeit beantworten die Lernenden die Fragen und versuchen dann anhand dieser, eine Gleichung aufzustellen. Kurz vor Ende der ersten Doppelstunde unterbricht die Lehrperson die Schülerarbeitsphase und gibt Tipps zur Problemlösung. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B09-T-2109-Lek2)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Zu Beginn der zweiten Stunde fährt die Lehrperson mit dem Aufzeigen von Lösungsansätzen fort und stellt dann gemeinsam mit der Klasse an der Wandtafel die Gleichung für die Geometrie-T...    mehr

    Zu Beginn der zweiten Stunde fährt die Lehrperson mit dem Aufzeigen von Lösungsansätzen fort und stellt dann gemeinsam mit der Klasse an der Wandtafel die Gleichung für die Geometrie-Textaufgabe auf. Danach wird diese von den Schülerinnen und Schülern in Einzelarbeit im Heft gelöst und der Lösungsweg wird kurz öffentlich besprochen. Anschließend arbeiten die Lernenden zu zweit an der speziellen Aufgabe. Die mathematische Behauptung soll mit einer Gleichung begründet werden. Mit dem Aufzeigen des richtigen Lösungsweges durch die Lehrperson an der Wandtafel wird die Doppelstunde beendet. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B10-T-2110-Lek2)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Nach der Pause gibt die Lehrperson das Ziel der folgenden Gruppenarbeit bekannt: Jede Gruppe bearbeitet selbstständig eine von drei Geometrie-Textaufgaben und hält ihr Ergebnis auf ein...    mehr

    Nach der Pause gibt die Lehrperson das Ziel der folgenden Gruppenarbeit bekannt: Jede Gruppe bearbeitet selbstständig eine von drei Geometrie-Textaufgaben und hält ihr Ergebnis auf einer Hellraumprojektorfolie fest. Anschließend präsentiert eine Gruppe ihren Lösungsweg auf dem Hellraumprojektor der Klasse. Danach arbeiten die Schüler(innen) bis zum Schluss der Stunde zu zweit an der speziellen Aufgabe, die mathematische Behauptung soll mit einer Gleichung begründet werden. Es findet kein Austausch des Lösungsweges mehr statt. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B12-T-2112-Lek1)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Die erste Lektion der Doppelstunde beginnt mit Organisatorischem und mit der Bekanntgabe eines detaillierten Ablaufs über beide Lektionen und des Ziels: Die Textaufgaben sollen anh...    mehr

    Die erste Lektion der Doppelstunde beginnt mit Organisatorischem und mit der Bekanntgabe eines detaillierten Ablaufs über beide Lektionen und des Ziels: Die Textaufgaben sollen anhand der Lüspsak-Methode erarbeitet werden. Die Lehrperson bespricht noch einmal die Lüspsak-Methode im Einzelnen mit den Lernenden. Danach erarbeiten die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit die Alters-Textaufgabe, gemäß Lüspsak bis zur Skizze, die sie dann im Zimmer aufhängen. Die aufgehängten Skizzen werden von jedem einzelnen Lernenden begutachtet und der besten ein Punkt gegeben. Darauf bespricht die Lehrperson die Punkteverteilung der Schülerinnen und Schülern in einem öffentlichen Unterrichtsgespräch und weist auf Fehler in den Skizzen hin. Die nächste Aufgabe ist eine Geometrie-Textaufgabe die nach kurzer Einleitung von den Lernenden wiederum in Partnerarbeit bis zur Skizze erarbeitet wird. Die Skizzen werden wieder zur Begutachtung und Punkteverteilung im Klassenzimmer aufgehängt. Danach bespricht die Lehrperson hauptsächlich im Lehrervortrag die Ergebnisse. Während dieser beiden Textaufgaben leistet die Lehrperson keinerlei Hilfestellung. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B12-T-2112-Lek2)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Die zweite Lektion fängt auch wieder mit Organisatorischem an. Danach kehrt die Lehrperson wieder zur Alters-Textaufgabe zurück. Die Lehrperson gibt in einem Lehrervortrag noch einma...    mehr

    Die zweite Lektion fängt auch wieder mit Organisatorischem an. Danach kehrt die Lehrperson wieder zur Alters-Textaufgabe zurück. Die Lehrperson gibt in einem Lehrervortrag noch einmal eine längere Anleitung wie an diese Aufgabe herangegangen werden soll. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten nun in Partnerarbeit die vollständige Aufgabe. Die Lehrperson greift den Lernenden hilfreich unter die Arme. Auch diese Skizzen mit den vollständigen Lösungswegen werden im Klassenzimmer aufgehängt, begutachtet und bewertet. In einem Lehr-Lerngepsräch werden die Skizzen besprochen. Danach trägt die Lehrperson den Lösungsweg in einem Lehrervortrag am Hellraumprojektor vor. Im letzten Drittel der Lektion wird in einem fragend-entwickelndem Lehr-Lerngespräch die spezielle Aufgabe erarbeitet. (Projekt)    weniger

  • Textaufgaben (B20-T-2205-Lek1)

    Bestandteil von: Videogestützte Unterrichtsstudie / Textaufgabenmodul

    Zu Beginn der ersten Doppelstunde erklärt die Lehrperson Organisatorisches und das Ziel der beiden Lektionen. Danach lösen die Lernenden in einer Einzelarbeitsphase fünf Aufgaben aus...    mehr

    Zu Beginn der ersten Doppelstunde erklärt die Lehrperson Organisatorisches und das Ziel der beiden Lektionen. Danach lösen die Lernenden in einer Einzelarbeitsphase fünf Aufgaben aus ihrem Aufgabenbuch als Vorbereitung zu den Textaufgaben, mit denen sie im letzten Drittel der ersten Stunde beginnen. Die Einzelarbeitsphase wird durch öffentliche Hilfestellungen der Lehrperson unterbrochen, auch während der selbstständigen Phase steht sie den Schülerinnen und Schülern hilfreich zur Seite. Die Problemlösungen dieser Aufgaben werden nicht öffentlich besprochen, sondern die Lehrperson gibt noch einmal sechs Aufgaben aus dem Buch (Übersetzen von sprachlichen Anweisungen in Zahlenform und ausrechnen) auf, die in Partnerarbeit gelöst werden sollen. In der Zwischenzeit kontrolliert sie paarweise die Ergebnisse der vorhergegangenen Aufgaben. Die Lösungen zu den sechs Aufgaben gibt die Lehrperson öffentlich bekannt, sie werden jedoch nicht mehr besprochen. Darauf beginnt die Lehrperson mit den Schülerinnen und Schülern die Alters Textaufgabe in einem fragend-entwickelnden Lehr-Lerngespräch zu erarbeiten. Bis zur Pause sind zwei Gleichungen aufgestellt, die nachher von den Lernenden gelöst werden sollen. (Projekt)    weniger


Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation