Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

Suche im Datenbestand  
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: SPORT (Filter: Unterrichtsfach)
DIDAKTIK (Filter: Schlagwörter)

Anzahl der Treffer: 14
  • Methodik des Sportunterrichts in Gymnastik und Handball (v_php_007)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung zeigt zwei Sportunterrichtsstunden, welche unter dem Motto „Sport frei“ stattfinden. In der ersten Unterrichtsstunde handelt es sich um Gymnastikübungen mit dem Re...    mehr

    Die Aufzeichnung zeigt zwei Sportunterrichtsstunden, welche unter dem Motto „Sport frei“ stattfinden. In der ersten Unterrichtsstunde handelt es sich um Gymnastikübungen mit dem Reifen. Dabei übt die Lehrkraft anhand musikalischer Unterstützung mit den Schülerinnen eine bereits erlernte Choreographie mit dem Reifen. Ziel der Stunde ist die Vorbereitung auf eine Leistungskontrolle wie auch auf einen anstehenden Wettkampf. Am Ende der Stunde werden noch zwei Übungen mit dem Reifen in Gruppen durchgeführt, um die Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Schülerinnen zu testen. In der zweiten Unterrichtsstunde werden die SchülerInnen in die Sportart des Handballs eingeführt. Nach einer kurzen Aufwärmphase werden die Kinder in vier Gruppen eingeteilt und üben zusammen verschiedene Wurftechniken, das Dribbeln sowie die Ballentnahme und Ballaufnahme. Dabei macht der Lehrer ständig auf Fehler bei der Ausführung der verschiedenen Übungen aufmerksam. Am Schluss werden zwei Gruppen gebildet, welche ihre Geschicklichkeit und ihre Wurftechnik anhand eines Spiels beweisen sollen. (Projekt/nk)    weniger

  • Methodik des Sportunterrichts in Gymnastik, Handball und Leichtathletik (v_php_016_T1)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung zeigt drei verschiedene Sportunterrichtsstunden. Alle beginnen mit der formalen Begrüßung „Sport frei“. Bei dem ersten Unterrichtsausschnitt handelt es sich um Gymn...    mehr

    Die Aufzeichnung zeigt drei verschiedene Sportunterrichtsstunden. Alle beginnen mit der formalen Begrüßung „Sport frei“. Bei dem ersten Unterrichtsausschnitt handelt es sich um Gymnastikübungen mit dem Reifen. Nach einer kurzen Aufwärmphase wird die Mädchenklasse im Halten und Schwingen des Reifens unterrichtet. Anhand einer Choreographie müssen die Schülerinnen dann in Gruppen wie auch einzeln das Erlernte und ihr Können unter Beweis stellen. Am Schluss der Stunde finden noch gymnastische Übungen ohne Reifen statt. Die zweite Unterrichtssequenz zeigt eine Jungenklasse, welche das Handballspiel beigebracht bekommt. Ziel der Stunde ist die Festigung bestimmter Elemente des Handballspiels sowie das Üben taktischer Varianten in Übungsformen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Anhand einer kurzen Aufwärmphase, mehreren Übungseinheiten und einem Mannschaftspiel zum Schluss wird versucht dieses Ziel zu erreichen. Die letzte Unterrichtsstunde zeigt eine Mädchenklasse bei der Leichtathletik. Zu sehen ist eine kurze Aufwärmphase und das Verteilen von Bleistiften und Karteikarten, auf denen die Schülerinnen im Laufe des Unterrichts ihre Pulsmessung festhalten sollen. Ziel der Stunde ist es, die Kraftausdauer der Arme und Beine zu trainieren. (Projekt/nk)     weniger

  • Methodik des Sportunterrichts in Leichtathletik (v_php_016_T2)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung beinhaltet eine Sportunterrichtsstunde in Leichtathletik. Ziel der Stunde ist, die Ausdauer der Armkraft und Beinkraft zu trainieren. Demnach müssen die Schülerinn...    mehr

    Die Aufzeichnung beinhaltet eine Sportunterrichtsstunde in Leichtathletik. Ziel der Stunde ist, die Ausdauer der Armkraft und Beinkraft zu trainieren. Demnach müssen die Schülerinnen ein Zirkeltraining durchlaufen: 1) Klimmzüge, 2) Seilspringen, 3) Liegestützen auf Kasten, 4) Kniebeugen oder wechselseitiges Aufspringen und 5) Cruncher (Einrollen des Oberkörpers). Nach jeder Übung müssen die Schülerinnen notieren, welches Resultat sie bei den jeweiligen Übungen erzielt haben. Nach einem ersten Durchlauf messen die Schülerinnen ihren Puls und notieren den Wert auf ihrer Karteikarte. Daraufhin wird in einer Plenumsrunde ein Leistungsvergleich vorgenommen, d.h. die einzelnen Schülerinnen werden dazu aufgerufen, ihre Leistung in dieser Sportstunde mit der aus der letzten Stunde zu vergleichen. Ebenfalls wird die erreichte Übungsanzahl mit der ausgehändigten Übungsvorgabe der Lehrkraft verglichen. Das ganze wird dann noch einmal wiederholt. Am Ende der Stunde werden die Stationen von den Schülerinnen abgebaut und die Lehrkraft verabschiedet sich von ihnen, indem sie eine Rückmeldung über die Stunde gibt und sie formell mit einem „Sport frei“ vom Unterricht entlässt. (Projekt/nk)    weniger

  • Methodik und Praxisarten des Sportunterrichts in Gymnastik und Turnen (v_php_031)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung beinhaltet ein Interview und einen Ausschnitt aus einer Unterrichtsstunde. Im Interview wird eine Studentin des 4. Studienjahres über die gymnastische Leistung (Re...    mehr

    Die Aufzeichnung beinhaltet ein Interview und einen Ausschnitt aus einer Unterrichtsstunde. Im Interview wird eine Studentin des 4. Studienjahres über die gymnastische Leistung (Reifenübungen) ihrer zu unterrichtenden Klasse wie auch über die Zielsetzungen ihres Unterrichts befragt. In der Sportsunterrichtsaufzeichnung wird eine Klasse beim Turnen gezeigt. Nach einer kurzen Aufwärmung folgt eine Aufbauphase, wobei die Schüler unter der Leitung des Sportlehrers verschiedene Übungsstationen errichten. Daran anschließend erklärt die Lehrperson die einzelnen Stationen und lässt sie von einem Schüler vorführen. Vier Durchläufe der Stationen folgen, wobei der Lehrer des Öfteren die Schüler ermahnt, die Übungen präzise und mit Konzentration durchzuführen. Gegen Ende der Stunde finden eine längere Abbauphase der Stationen sowie ein kurzes Staffelspiel statt. (Projekt/nk)     weniger

  • Methodik und Praxisarten des Sportunterrichts in Gymnastik, Handball, Kunstturnen und Leichtathletik (v_php_026)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung besteht aus vier Ausschnitten. Bei dem ersten Ausschnitt handelt es sich um einen Lehrfilm über die theoretische Einführung von Strukturmerkmalen der Aufschwungbew...    mehr

    Die Aufzeichnung besteht aus vier Ausschnitten. Bei dem ersten Ausschnitt handelt es sich um einen Lehrfilm über die theoretische Einführung von Strukturmerkmalen der Aufschwungbewegungen und Umschwungbewegungen am Reck. Jede dieser Sportsequenzen wird kommentiert und anhand von Schemas wie auch Texten näher erläutert. Der zweite Ausschnitt, datiert auf den September 1988, wurde im Rahmen schulpraktischer Übungen des 3. und 4. Studienjahres aufgenommen. Darin wird eine 8. Mädchenklasse in ihrer vierten Unterrichtsstunde gezeigt. Nach einer kurzen Aufwärmphase werden gemeinsam Reifenübungen, wie auch eine bereits eingeübte Choreographie durchgeführt. Der dritte Ausschnitt (Mai 1989) zeigt anhand von kurzen Sequenzen, wie der Schlagwurf mit Stemmschritt und auch der weite Sprungwurf im Handball ausgeführt werden. Ebenfalls wird auf Fehler bei der Ausführung der Techniken aufmerksam gemacht. Der vierte Ausschnitt (August 1989) geht auf die Methodik des Sportunterrichts ein. Dabei werden verschiedene Sequenzen von Sportstunden vorgeführt, wobei der Zuschauer die Methodik, Erziehung, Organisation oder die praktische Ausübung im Unterricht analysieren und bewerten soll. (Projekt/nk)     weniger

  • Theorie und Praxis der Sportarten; Aerobic und Gymnastik (v_php_005_T1)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt verschiedener Sequenzen, die sich einerseits mit aeroben Übungen und andererseits mit Gymnastik beschäftigen. Die Übungen ...    mehr

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt verschiedener Sequenzen, die sich einerseits mit aeroben Übungen und andererseits mit Gymnastik beschäftigen. Die Übungen werden meistens von 1 bis 2 Personen vorgeführt und immer von Musik begleitet. Der erste Teil der Aufzeichnung beruht auf einer Diplomarbeit vom Dezember 1985. Anhand zweier kurzer Vorträge wird in die verschiedenen aeroben Übungen eingeführt, wobei besonders auf die Konditionierung, Dehnungsfähigkeit sowie auf die Atemübungen und Entspannungsübungen aufmerksam gemacht wird. Das Programm ist für die Polytechnische Oberschule (POS) und für die Erweiterte Oberschule (EOS) innerhalb des Übungsbetriebs und Wettkampfsbetriebs (ÜTW) ausgearbeitet worden. Der zweite Teil der Aufzeichnung ist auf den April 1986 datiert. In diesem Teil geht es um gymnastische Kompositionen mit Handgeräten, d.h. es werden Kurzküren mit dem Seil, Ball, Reifen oder den Keulen vorgeführt. (Projekt/nk)    weniger

  • Theorie und Praxis der Sportarten; Bewegungsabläufe (v_php_009)

    Bestandteil von: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt verschiedener Sequenzen, die sich mit der Technik und der Lehrweise unterschiedlicher Bewegungsabläufe beschäftigen. Es be...    mehr

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um einen Zusammenschnitt verschiedener Sequenzen, die sich mit der Technik und der Lehrweise unterschiedlicher Bewegungsabläufe beschäftigen. Es befindet sich auch eine Diplomarbeit darunter; die Aufzeichnungen zum Schrittweitsprung sind auf Februar / März 1981 datiert worden. Die Abläufe werden auf Bild- und Texttafeln beschrieben oder an nachgestellten Aufnahmen bzw. Fernsehaufzeichnungen von Sportwettkämpfen veranschaulicht. Meist wird das von einem gesprochenen Kommentar begleitet. Die Bewegungsabläufe werden in einzelnen Abschnitten und strukturellen Besonderheiten beschrieben. In mehreren Fällen werden die methodische Reihung, typische Fehler und deren Korrektur erläutert. An einer Stelle wird der Zuschauer aufgefordert, anhand einer Fernsehaufzeichnung selbst bestimmte Bewegungsabläufe zu identifizieren und zu zählen, was anschließend noch einmal beschrieben und erläutert wird. (Projektleitung)     weniger


Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation