DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

 
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: EINFUEHRUNG (Filter: Schlagwörter)
"LAUT (LING)" (Filter: Schlagwörter)

Anzahl der Treffer: 2
Filtern nach:
     1     
  • Unterrichtsaufzeichnung (S287_obs037)

    Bestandteil von: Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen /

    In der Mathematikstunde werden Additionsaufgaben im Zahlenraum bis 20 behandelt. Thema der Deutschstunde ist der Laute „ei“. Zu Beginn der Mathematikstunde wiederholt die Klasse di...    mehr

    In der Mathematikstunde werden Additionsaufgaben im Zahlenraum bis 20 behandelt. Thema der Deutschstunde ist der Laute „ei“. Zu Beginn der Mathematikstunde wiederholt die Klasse die Zahlen bis 20 mit Hilfe von bunten Plättchen an der Tafel. Anschließend erklärt die Lehrerin die Paarbildung von Additionsaufgaben im Zahlenraum bis 10 mit der entsprechenden Additionsaufgabe im Zahlenraum von 10-20. Zur Darstellung werden verschiedene Aufgaben mit den bunten Plättchen an der Tafel dargestellt. Die Schüler bestimmen die Aufgaben und errechnen diese. Im Klassengespräch wird die Systematik dazu erarbeitet. In der zweiten Stundenhälfte üben die Schüler die Aufgabenform in Einzelarbeit. Dazu erhalten sie ein Arbeitsblatt und Steckwürfel. Während der Arbeitsphase geht die Lehrerin herum und gibt Hilfestellung. Anschließend folgt eine länger andauernde Pause, in der die Schüler sich nicht im Raum befinden. Danach kehren die Schüler zur Frühstückspause zurück. Während dieser liest die Lehrerin aus einem bekannten Lesebuch laut vor. Danach beginnt der Deutschunterricht. Zur Einführung des Lautes „ei“ nennt die Lehrerin Worte und die Schüler bestimmen, in welchem Teil des Wortes sich der Laut befindet. Dazu heben sie farbige Karten hoch. Anschließend nennt die Lehrerin weitere Worte, die die Schüler an der Tafel notieren. Dabei rufen sich die Schüler gegenseitig auf. In der zweiten Stundenhälfte bearbeiten die Schüler eine Schreibübung in ihrem Übungsbuch dazu. Dabei geht die Lehrerin herum und gibt Hilfestellung. Zum Schluss bespricht die Klasse die Hausaufgaben. (DIPF/nj)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (S287_obs038)

    Bestandteil von: Kompetenzerwerb und Lernvoraussetzungen /

    Thema der Deutschstunde ist der Laut „ch“. In der Mathematikstunde arbeiten die Schüler an Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum bis 20. Zu Beginn der Deutschstunde hat...    mehr

    Thema der Deutschstunde ist der Laut „ch“. In der Mathematikstunde arbeiten die Schüler an Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum bis 20. Zu Beginn der Deutschstunde hat die Lehrerin zwei Sätze mit „ch“ an die Tafel geschrieben. Im Klassengespräch wird anhand dieser die unterschiedliche Aussprache des Reiblautes erarbeitet. Anschließend nennt die Lehrerin Wörter und die Schüler bestimmen, welche Aussprache bei den jeweiligen Wörtern zutrifft. Danach erklärt die Lehrerin eine weitere Aufgabe, die die gleiche Aufgabenstellung behandelt. In der zweiten Stundenhälfte erarbeiten die Schüler diese in Gruppenarbeit auf Arbeitsblättern. Währenddessen geht die Lehrerin herum und gibt Hilfestellung. Zum Schluss bespricht die Klasse die Ergebnisse. Anschließend folgt eine länger andauernde Pause, in der die Schüler sich nicht im Raum befinden. Danach kehren die Schüler zur Frühstückspause zurück. Während dieser liest die Lehrerin aus einem bekannten Lesebuch laut vor. Danach beginnt der Mathematikunterricht. Zunächst wiederholt die Klasse gemeinsam das Verwenden einer Perlenkette zum Rechnen. Dazu nennt die Lehrerin Zahlen bis 10 und die Schüler erarbeiten mit der Systematik der Perlenkette die genannte Zahl plus 10. Im zweiten Stundendrittel arbeiten die Schüler an ihren individuellen Aufgaben zu Addition und Subtraktion in ihrem Übungsbuch. Die Lehrerin geht herum und gibt Hilfestellung. Zum Stundenende bespricht die Klasse die Hausaufgabe. (DIPF/nj)    weniger


     1     
Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation