DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

 
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: EINFUEHRUNG (Filter: Schlagwörter)
GRAMMATIK (Filter: Thema)

Anzahl der Treffer: 1
Filtern nach:
     1     
  • Unterrichtsaufzeichnung (RP13801_4-1)

    Bestandteil von: Gute Unterrichtspraxis /

    Diese Stunde beschäftigt sich mit adverbialen Bestimmungen der Zeit. Nach der Begrüßung, bilden die Schüler aus an der Tafel befestigten Wortkarten, einen Satz. Dazu kommt ein Schüler...    mehr

    Diese Stunde beschäftigt sich mit adverbialen Bestimmungen der Zeit. Nach der Begrüßung, bilden die Schüler aus an der Tafel befestigten Wortkarten, einen Satz. Dazu kommt ein Schüler nach vorne und bringt die Zettel in die richtige Reihenfolge. Anschließend werden im Klassengespräch Wortarten wiederholt und diese im Satz bestimmt. Wieder wird der Satz umgestellt. Anschließend heftet der Lehrer einen weiteren Satz an die Tafel. Mit diesem wird wie mit dem vorherigen Satz verfahren. Diesmal werden dabei die Satzglieder bestimmt und farbig markiert sowie die Fragewörter wiederholt. Damit wird das neue Satzglied „adverbiale Bestimmung der Zeit“ eingeführt. Dazu heftet der Lehrer einen weiteren Satz an die Tafel und die Schüler bestimmen Satzglieder und das Fragewort für das neue Satzglied. Im letzten Stundendrittel teilt der Lehrer ein Arbeitsblatt zu adverbialer Bestimmung der Zeit aus, auf dem die Fragewörter bestimmt werden sollen. Die erste Aufgabe löst die Klasse gemeinsam. Den Rest bearbeiten die Schüler in Einzelarbeit. Während der Arbeitsphase geht der Lehrer herum und gibt Hilfestellung. Danach werden im Klassengespräch die Ergebnisse besprochen. Abschließend schreibt der Lehrer weitere Sätze an die Tafel und die Schüler setzen Temporalbestimmungen ein. (DIPF/nj)    weniger


     1     
Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation