DE | EN
Logo fdz-Bildung
Search Research data Data of FDZ Bildung: searching

Data collections of FDZ Bildung

You can use individual terms to search the data collections at FDZ Bildung or use the filters to delimit the list of studies available from FDZ Bildung.

 
  • The following contents are searched in the data pool: title, topic, subject taught, abstract and keywords, unit of analysis, type and place of recorded units, title of study and survey.
  • Several search terms are automatically linked by "OR". You can link the words by "AND" if you tick the box "all words".
  • Blank spaces are used to separate search terms.
  • No distinction is made between small and capital letters.
  • Truncating: Search terms are not automatically truncated. You can use a * or % character for this purpose (math* will find mathematics).
  • Search by phrase: An exact combination of search terms can be used. Search terms must be inserted in quotation marks (e.g. "teamwork in lessons ").

reset

Request: MAERCHEN (Filter: Schlagwörter)
Number of results: 4
Refine your search:
     1     
  • Übungen mit dem Sprachverzögerer (v_dd_074_T2)

    part of: - Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

    Es wird eine Sprachheilstunde gezeigt, in der mithilfe eines Sprachverzögerungsgerätes das Sprechen und Erzählen mit den Kindern geübt wird. Die Kinder sind die meiste Zeit über Headse...    more

    Es wird eine Sprachheilstunde gezeigt, in der mithilfe eines Sprachverzögerungsgerätes das Sprechen und Erzählen mit den Kindern geübt wird. Die Kinder sind die meiste Zeit über Headsets mit dem Sprachverzögerer verbunden und beantworten und bearbeiten Fragen und Sprechaufgaben zu den Märchen Dornröschen und Rotkäppchen. Ziel dieses Unterricht ist es vermutlich den Kindern ein langsames, schönes und deutliches Sprechen beizubringen. Es werden immer wieder Sprechregeln wiederholt. Z.B.: „Ich überlege zuerst, dann spreche ich. Ich spreche langsam und deutlich.“ Am Anfang wird ein Lied in der Gruppe gesungen, dabei tanzen die Lehrerin und die Kinder. Die Mütter der Kinder werden dabei auch eingebunden. Anschließend bespricht die Lehrerin mit den Kindern die Hausaufgabe. Dabei erzählen sie abwechselnd die Geschichte von Dornröschen. Dann erhalten die Kinder jeweils ein Puzzlespiel. Daraus ergeben sich Bilder zum Märchen der Stunde: Rotkäppchen. Es werden die Personen und die Handlung des Märchens bearbeitet. Dabei sind die Kinder immer wenn sie erzählen und sprechen über das Headset mit dem Sprachverzögerer verbunden. Anschließend wird, wie beim vorhergehenden Märchen, ein Sing- und Tanzspiel gemacht, bei dem die Kinder in die Rollen des Märchens schlüpfen. Danach erzählen die Kinder, wieder mit dem Sprachverzögerer verbunden, das Märchen zu Ende. Als Hausaufgabe nehmen die Kinder Bilder des Märchens mit, um sich den Inhalt besser einprägen zu können. Zum Abschluss singen und tanzen die Kinder nochmals. (Projekt/jf)    less

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP12807_4a-1)

    part of: VERA - Gute Unterrichtspraxis / Classroom Observation (Daten): VERA

    In dieser Einzelstunde geht es darum, wie das Salz ins Meer gekommen ist. Zunächst lässt die Lehrerin interessierte Schüler eine Flüssigkeit aus dem Messbecher probieren. Nach einigen ...    more

    In dieser Einzelstunde geht es darum, wie das Salz ins Meer gekommen ist. Zunächst lässt die Lehrerin interessierte Schüler eine Flüssigkeit aus dem Messbecher probieren. Nach einigen Schülerbeiträgen erklärt die Lehrerin, dass es sich um Salzwasser handelt und die Schüler äußern ihre Assoziationen. Danach wird ein Textblatt zum Thema von den Schülern laut vorgelesen. Die Lehrerin stellt Fragen zum Textverständnis, fragt nach der Textsorte und entwirft unter Einbeziehung der Schülerantworten ein Tafelbild zu der Textsorte Sachtext. Die Lehrerin lässt den nächsten Arbeitsauftrag von den Schülern formulieren. Die Vermutungen im Text, wie das Salz ins Wasser gelangte, werden farbig unterstrichen und vorgetragen. Weitere Textblätter werden von den Schülern verteilt, vorgelesen und besprochen. Das Tafelbild wird zur Textsorte Märchen unter Einbeziehung der Schülerbeiträge ergänzt und die Lehrerin stellt Rückfragen. Die Textsorten werden kurz verglichen. Abschließend gibt die Lehrerin die Hausaufgaben auf. Wenn Schüler fehlerhaft vorlesen, wird nach Erinnerung durch die Lehrerin, von den Mitschülern auf den Tisch geklopft. (DIPF/ah)    less

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP13891_4a-1)

    part of: VERA - Gute Unterrichtspraxis / Classroom Observation (Daten): VERA

    In dieser 80 minütigen Aufnahme ist eine Deutschstunde zu sehen, in der das Märchen von Rotkäppchen im Fokus steht. Die Schüler äußern sich zunächst zu einem Tafelbild und erzählen das Märchen...    more

    In dieser 80 minütigen Aufnahme ist eine Deutschstunde zu sehen, in der das Märchen von Rotkäppchen im Fokus steht. Die Schüler äußern sich zunächst zu einem Tafelbild und erzählen das Märchen nach. Nun wird der Märchentext ausgeteilt und laut von ihnen vorgelesen. Es schließen sich Worterklärungen an. Dann zieht jeder Schüler einen Fragezettel mit auswählbarem Schwierigkeitsgrad und beantwortet diesen. Nun erläutert die Lehrerin die fünf verschiedenen Gruppenarbeiten, die in den nächsten Stunden fortgeführt werden sollen. Dafür haben die Lehrerin und eine pädagogische Fachkraft die „Gruppenchefs“ bestimmt. Diese erhalten von der Lehrkraft Umschläge mit den Arbeitsmaterialien und lesen die Arbeitsanweisung laut vor der Klasse vor. Die erste Gruppe soll ein Gegenmärchen schreiben. Die zweite Gruppe soll ein Gedicht zum Märchen schreiben, die dritte Gruppe soll Stabfiguren basteln und das Märchen damit nachspielen, die vierte Gruppe soll passende Musikinstrumente zu den Figuren raussuchen und das Märchen musikalisch inszenieren und die fünfte Gruppe soll ein Bilderbuch mit eigenen Zeichnungen erstellen. Es schließt sich ein Gruppenfindungsprozess an, da die Kinder ihre Gruppe nach bevorzugter Aufgabe und ihrem Können aussuchen. Die Musikgruppe wird in einen anderen Raum geschickt. Die Lehrerin und die pädagogische Fachkraft gehen während der Schülerarbeitsphase, die die zweite Stundenhälfte prägt, umher, helfen, unterstützen und geben auch konkrete Arbeitsanleitung. Die Lehrerin schließt die Gruppenarbeitsphase. Abschließend stellen aus jeder Gruppe zwei Schüler die Aufgabe und das Zwischenergebnis vor. (DIPF/ah)    less


     1     
Refine your search:


Imprint | Privacy Policy | Accessibility | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz Institute for Research and Information in Education