DE | EN
Logo fdz-Bildung
Search Research data Data of FDZ Bildung: searching

Data collections of FDZ Bildung

You can use individual terms to search the data collections at FDZ Bildung or use the filters to delimit the list of studies available from FDZ Bildung.

 
  • The following contents are searched in the data pool: title, topic, subject taught, abstract and keywords, unit of analysis, type and place of recorded units, title of study and survey.
  • Several search terms are automatically linked by "OR". You can link the words by "AND" if you tick the box "all words".
  • Blank spaces are used to separate search terms.
  • No distinction is made between small and capital letters.
  • Truncating: Search terms are not automatically truncated. You can use a * or % character for this purpose (math* will find mathematics).
  • Search by phrase: An exact combination of search terms can be used. Search terms must be inserted in quotation marks (e.g. "teamwork in lessons ").

reset

Request: TAFELBILD (Filter: Schlagwörter)
Number of results: 63
Refine your search:
  • Anwendung des Induktionsgesetzes (v_hu_48)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Rettung, Erschließung und Veröffentlichung im Internet von aufgezeichnetem Unterricht aus der DDR

    Die Stunde beginnt mit der Beschreibung einer Experimentieranordnung. Die Schüler zeichnen diese in ihr Heft. Nach der Durchführung des Experiments, bei dem ein Stabmagnet durch ei...    more

    Die Stunde beginnt mit der Beschreibung einer Experimentieranordnung. Die Schüler zeichnen diese in ihr Heft. Nach der Durchführung des Experiments, bei dem ein Stabmagnet durch einen Metallring geführt wird, beschreiben die Schüler, was sie gesehen haben, und versuchen in einer ersten Hypothese zu erklären, warum der Metallring sich beim Einführen des Magneten bewegt hat. Gemeinsam mit der Lehrerin werden weitere Vermutungen für die Bewegung des Ringes aufgestellt. Die Ergebnisse werden an der Tafel fixiert. Nun werden diese Hypothesen auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Im Experiment zeigt sich, dass sich das bestehende Magnetfeld im Ring nicht ändert, wenn Nicht-Leiter wie Holz etc. hinzugeschoben werden. Die Schüler formulieren ihre Schlussfolgerungen selbstständig, und die Ergebnisse werden mündlich wiederholt. Die Aufzeichnung endet noch vor dem Stundenende. (Projektleitung)    less

  • Anwendung lexikalischer Kenntnisse (v_php_016)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Aufzeichnung besteht aus zwei Hauptsequenzen. Im ersten Teil sind zwei Unterrichtsaufzeichnungen bei der gleichen Lehrerin mit einer kleinen Schülergruppe (zum Teil gleiche Sch...    more

    Die Aufzeichnung besteht aus zwei Hauptsequenzen. Im ersten Teil sind zwei Unterrichtsaufzeichnungen bei der gleichen Lehrerin mit einer kleinen Schülergruppe (zum Teil gleiche Schüler) zu sehen. In den ersten zehn Minuten führt die Lehrerin neue Vokabeln zur Beschreibung kapitalistischer und sozialistischer Landwirtschaft ein, die die Schüler laut wiederholen müssen. In den folgenden 15 Minuten stehen Bildung und Anwendung des Future Continuous im Mittelpunkt (1). Die zweite Sequenz stellt einen Lehrfilm zu methodischen Verfahren zur Anwendung lexikalischer Kenntnisse dar. Diese werden jeweils anhand von Unterrichtsaufzeichnungen dargestellt. Unterschieden werden dabei einzelne Phasen von der Erarbeitung bis hin zum Abschluss der Stoffeinheit, an dem Schüler-Schüler-Dialoge oder ein Lehrervortrag stehen können (2). (Projektleitung)    less

  • Aspekte der Verben (v_php_062)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Zu Stundenbeginn kündigt die Lehrerin das Thema „Aspekte der Verben“ an und schreibt die Überschrift an die Tafel. Die Lehrerin fertigt ein Tafelbild an. Aufgabe der SchülerInnen is...    more

    Zu Stundenbeginn kündigt die Lehrerin das Thema „Aspekte der Verben“ an und schreibt die Überschrift an die Tafel. Die Lehrerin fertigt ein Tafelbild an. Aufgabe der SchülerInnen ist es, die Erklärungen von der Tafel in das Heft zu übertragen. Sie erklärt, dass es in der russischen Sprache immer zwei Verben gibt, die dieselbe Tätigkeit bezeichnen. Außerdem wird mit der Verwendung des Verbs eine Betrachtungsweise (Aspekt) ausgedrückt. Danach geht die Lehrerin darauf ein, dass die zwei verschiedenen Verben als vollendete und unvollendete Aspekte bezeichnet werden. Anhand der Erklärungen der Lehrerin und mit Hilfe des Tafelbildes sollen daran anschließend Übungen aus dem Schulbuch durchgeführt werden. Die SchülerInnen müssen sowhol herausfinden, um welchen Aspekt es sich bei den Verben handelt als auch das passende Verb in verschiedene Sätze einsetzen. Die Lehrerin geht ebenfalls auf eine Tabelle im Buch ein, anhand derer die SchülerInnen die Verben sowie das Verwenden vollendeter und unvollendeter Aspekte lernen sollen. Diese Tabelle wird in der Klasse durchgenommen. (Projekt/mg)     less

  • Aspekte der Verben (v_php_087)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Zu Beginn der Stunde kündigt die Lehrerin das Thema „Aspekte der Verben“ an und schreibt die Überschrift an die Tafel. Die Lehrerin fertigt ein Tafelbild an. Aufgabe der SchülerInne...    more

    Zu Beginn der Stunde kündigt die Lehrerin das Thema „Aspekte der Verben“ an und schreibt die Überschrift an die Tafel. Die Lehrerin fertigt ein Tafelbild an. Aufgabe der SchülerInnen ist es, die Erklärungen an der Tafel in ihr Heft mit zu schreiben. Die Lehrkraft erklärt, dass es in der russischen Sprache immer zwei Verben gibt, die dieselbe Tätigkeit bezeichnen. Außerdem wird mit der Verwendung des Verbs eine Betrachtungsweise (Aspekt) ausgedrückt. Danach geht die Lehrerin darauf ein, dass die zwei verschiedenen Verben als vollendete und unvollendete Aspekte bezeichnet werden. Anhand der Erklärungen der Lehrerin und mithilfe des Tafelbildes sollen daran anschließend Übungen aus dem Schulbuch durchgeführt werden. Die SchülerInnen müssen Sätze sowie Gespräche auf Russisch vorlesen, danach ins Deutsche übersetzen und erklären, um welchen Aspekt es sich bei den Verben handelt und warum die entsprechende Form verwendet wurde. Die Lehrerin geht dabei ebenfalls auf eine Tabelle im Buch ein, anhand derer die SchülerInnen die Verben sowie das Verwenden vollendeter und unvollendeter Aspekte lernen sollen. Diese Tabelle wird in der Klasse durchgenommen. Eine weitere Übung besteht darin, dass die SchülerInnen die passenden Verben in verschiedene Sätze einsetzen. (Projekt/mg)     less

  • Beispielstunde zu den komplexen Übungen "Quadratzahlen und Quadratwurzeln" (v_dd_131_T2)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

    Eingangs werden von einer Mathematikstudentin der Pädagogischen Hochschule Dresden einige Hinweise zur methodisch-didaktischen Vorgehensweise bei einer komplexen Übung im Stoffgebiet...    more

    Eingangs werden von einer Mathematikstudentin der Pädagogischen Hochschule Dresden einige Hinweise zur methodisch-didaktischen Vorgehensweise bei einer komplexen Übung im Stoffgebiet "Quadratzahlen" gegeben. Es werden verschiedene Differenzierungsmaßnahmen, die den Schülern bereits bekannt sind, wie individuelles Eingehen auf Schülerleistung, Kurzvortrag, Partnerlernen und Fachhelfertätigkeit im Unterricht eingesetzt. Genauer werden die Karteikartenarbeit, die Fachhelfertätigkeit und der Kurzvortrag von der Studentin vorgestellt, welche sich in der anschließenden Unterrichtseinheit wiederfinden. Die Vorbemerkung endet mit einem Überblick über die Hausaufgabe, die die Schüler vorbereiten mussten. Zu Beginn des Unterrichts wird eine mögliche Arbeitsgemeinschaft der "Jungen Mathematiker" simuliert. Mithilfe des Karteikartensystems, rechnen die Schüler in Stillarbeit die zur Aufnahme in diese mögliche Arbeitsgemeinschaft notwendigen Aufgaben. Dabei werden von der Studentin auftretende Fragen beantwortet. Anschließend wird die Leistung der Schüler besprochen. Danach soll als erste Aufgabe in der Arbeitsgemeinschaft die Oberfläche geometrischer Körper berechnet werden. Vier Schüler erhalten einen Sonderauftrag und können mit dem Rechnen bereits beginnen. Anhand eines vorgefertigten Tafelbildes mit geometrischen Körpern gibt die Studentin den restlichen Schülern Hilfestellungen zum Arbeitsvorgang. Dabei begleiten drei Schüler aufeinanderfolgend die Ausführungen mit weiteren Skizzen an der Tafel. Im letzten Teil dieser Unterrichtsstunde wird die Hausaufgabe verglichen. Die Schüler sollten Aufgabenstellungen zum Quadrieren und Radizieren mit einer verschlüsselten Zahl suchen, welche nun im Unterricht gemeinsam besprochen werden. Danach wird ein Schüler von der Studentin bestimmt, einen Kurzvortrag an der Tafel über ein Beispiel mit vier verschlüsselten Zahlen zu halten. Beim Lösen der Aufgabe bezieht er die restlichen Schüler mit ein. Nach einer Schnelligkeitsübung zum Quadratwurzelziehen, gibt die Studentin noch einen Ausblick auf die nächste Mathematikstunde und beendet den Unterricht. (Projekt/aw)    less

  • Berufe (v_apw_082)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Die Unterrichtsstunde beginnt mit einem Lehrer-Schüler-Gespräch zum Thema Arbeitsplätze bzw. Berufe. Dazu lesen die Schüler zunächst einen Text im Lehrbuch. Daran anschließend tragen zwei...    more

    Die Unterrichtsstunde beginnt mit einem Lehrer-Schüler-Gespräch zum Thema Arbeitsplätze bzw. Berufe. Dazu lesen die Schüler zunächst einen Text im Lehrbuch. Daran anschließend tragen zwei Schüler einen Dialog vor über die Arbeitsplätze der Eltern und welchen Berufswunsch sie selbst haben. Die Schüler beschreiben dann, welche Tätigkeit an welchem Arbeitsort ausgeübt wird. Dies erfolgt in Stillarbeit, wobei eine Schülerin die Aufgabe an der Tafel löst. Die Ergebnisse werden mündlich vorgestellt. Anhand von Beispielsätzen im Lehrbuch sollen die Schüler nun eigene Sätze bezüglich ihres eigenen Berufswunsches bilden. Dies erfolgt in Partnerarbeit mit dem Banknachbarn. Dabei werden auch die neuen Vokabeln notiert und anschließend in einem Dialog gefestigt. Am Anschluss daran soll begründet werden, warum man einen bestimmten Beruf erlernen möchte. Das Ergebnis wird wiederum in einem Dialog zwischen zwei Schülern vorgestellt. Am Stundenende lobt die Lehrerin die Schüler für die gute Mitarbeit. (Projektleitung)    less

  • Das Erlernen der russischen Sprache (Partizip I; Brief an einen bulgarischen Brieffreund) (v_php_167_0)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Diese Aufzeichnung besteht aus zwei verschiedenen Ausschnitten aus dem Russischunterricht. Im ersten Ausschnitt geht es um das Partizip I in der russischen Sprache. Die Schüler ler...    more

    Diese Aufzeichnung besteht aus zwei verschiedenen Ausschnitten aus dem Russischunterricht. Im ersten Ausschnitt geht es um das Partizip I in der russischen Sprache. Die Schüler lernen woraus Partizipien gebildet werden bzw. woraus sie bestehen. Dazu fertigt die Leherin ein Tafelbild an. Dann geht sie näher auf die Zeitform der Vergangenheit des Partizips ein sowie auf den passiven Verlauf der Handlung. Durch diese Erarbeitung kann die Lehrerin das am meisten gebrauchte Partizip in der russischen Sprache bennen: Das Partizip Präteritum Passiv. Im zweiten Ausschnitt beginnt die Klasse die Unterrichtsstunde mit einem Lied. In einem Brief an einen bulgarischen Brieffreund sollen die Schüler über das Thema Freizeit schreiben. Als Übung zeigt die Lehrerin den Schülern verschiedene Zeichnungen und Bildkarten und die Schüler beschreiben auf Russisch, was sie darauf erkennen. Anschließend geht die Lehrerin auf die Arbeitsgemeinschaften ein, in welchen viele Schüler der Klasse tätig sind und auf die sie in ihren Briefen näher eingehen können. Abschließend hören sie sich ein Tonband mit Fragen an, welche die sowjetischen Gäste stellen könnten sowie die dazugehörigen Antworten. Diese Fragen betreffen die Zirkel in der Schule. (Projekt/mg)     less

  • Das Erlernen der russischen Sprache (v_php_167)

    part of: Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR / Classroom Observation (Daten): Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

    Diese Aufzeichnung besteht aus sechs verschiedenen Ausschnitten aus dem Russischunterricht. Der erste Ausschnitt befasst sich mit dem Thema „Aspekte der Verben“. Die Lehrerin geht ...    more

    Diese Aufzeichnung besteht aus sechs verschiedenen Ausschnitten aus dem Russischunterricht. Der erste Ausschnitt befasst sich mit dem Thema „Aspekte der Verben“. Die Lehrerin geht hierbei auf die zwei verschiedenen Verben, die als vollendete und unvollendete Aspekte bezeichnet werden, näher ein. Der zweite Ausschnitt geht auf die Erarbeitung des russischen Lautes „bl“ ein. Die Schüler bekommen sowohl Erklärungen zum Laut als auch zu dessen Aussprache, um diesen damit anschließend zu üben. Im dritten Ausschnitt wird das Schreiben des Buchstaben „bl“ geübt. Zuerst schreiben die Schüler diesen mit dem Finger in die Luft, danach mehrere Male in ihr Heft. Der vierte Ausschnitt zeigt nacheinander zwei Schüler, die in der Bank sitzen und von der Tafel drei Sätze in ihr Schulheft abschreiben. Im fünften Ausschnitt will die Leherin mit den Schülern neue Wörter lernen und trägt eine Biographie auf Russisch vor. Die Schüler übersetzen diese. Im sechsten Ausschnitt geht es um das Partizip I in der russischen Sprache. Die Schüler lernen mithilfe von einigen Sätzen an der Tafel drei neue Partizipien kennen und erarbeiten woraus Partizipien gebildet werden. (Projekt/mg)     less


Refine your search:


Imprint | Privacy Policy | Accessibility | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz Institute for Research and Information in Education