Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Studien Studiendetails Erhebung
Downloads und Links
dauerhaft abrufbar über die DOI:
10.7477/20:1:1
[Videos]

Erhebung: Unterrichtsbeobachtung - VERA

Den Kern der Studie "VERA - Gute Unterrichtspraxis" bildete eine umfangreiche Videostudie, umrahmt von zwei Leistungstestungen und einer ausführlichen schriftlichen Befragung der Teilnehmenden zu anderen Messzeiten. Im Zeitraum von Mai bis Juni 2006 wurde hierzu der Unterricht in den Fächern Mathematik und Deutsch gefilmt. Im Anschluss an jede Stunde wurden die Lehrkräfte und Schüler mittels eines einseitigen Kurzfragebogens zur Aufmerksamkeit, Verteilung der Sprechanteile und Schwierigkeit der Stunde befragt. Zum Abschluss des Videotags fand zudem ein ausführliches halbstrukturiertes Intervies mit den Lehrern statt. Die Lehrpersonen waren ausdrücklich gebeten worden, keinen "Vorzeigeunterricht" zu veranstalten, sondern alltäglichen Unterricht, der wenn möglich im selben Raum, in dem die Klasse normalerweise unterrichtet wird, stattfinden sollte. Zudem gab es keinerlei Restriktionen im Hinblick auf spezifische Sozialformen. Zu den gefilmten Unterrichtsstunden wurden detaillierte Transkriptionen erstellt sowie Episodierungen der Unterrichtseinheiten aufgrund von Sozialformen. (DIPF/Projekt)    weniger

StudieVERA - Gute Unterrichtspraxis

StudienleitungHelmke, Andreas

Persistent IdentifierDOI: 10.7477/20:1:1

Erhebungszeitraum2006

Erhebungsraum (geogr.)Rheinland-Pfalz; Bremen; Deutschland

ErhebungsverfahrenBeobachtung: Feldbeobachtung (Nicht-teilnehmend)
Spezifikation: Videographie

AnalyseeinheitLehrkräfte; Schüler

Art der DatenQualitatives, nicht oder gering standardisiertes Datenmaterial
(Videos)

Sprache(n)Deutsch; Englisch

Anmerkungen zu den DatenDas Forschungsdatenzentrum Bildung stellt die Unterrichtsaufzeichnungen der Videostudie zur Verfügung, diese sind nach erfolgreicher Registrierung sowie Antragstellung einsehbar; Transkripte, Episodierungen sowie die darauf basierenden Mikroanalysen und Ratings sind nicht verfügbar; um die mittels Test und Fragebögen erfassten Daten den gefilmten Kindern und ihrem beobachtbarem Verhalten zuordnen zu können, kamen von den Kindern getragene Umhängeschilder mit Nummern zum Einsatz.

ZugänglichkeitDie audiovisuellen Daten sind aus Datenschutzgründen nur für registrierte Nutzer auf Antrag zugänglich. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum Bildung am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (FDZ Bildung)

Angaben zur DatenherkunftDatenübergabe der Videobestände sowohl in digitaler Form als auch in Kassettenform (Rohdaten) durch die Universität Koblenz-Landau in Person von Andreas Helmke; Lagerung am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung.

RechteinhaberHelmke, Andreas

Veröffentlichungsdatum10.12.2014

Downloads und Links
dauerhaft abrufbar über die DOI:
10.7477/20:1:1
[Videos]

Leer

Filtern nach:

Daten dieser Erhebung

Suchanfrage: DEUTSCHUNTERRICHT (Filter: Schlagwörter)
Anzahl der Treffer: 89
  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26056_4-1)

    In dieser Deutscheinzelstunde wird zunächst mit dem Sachkundebuch gearbeitet. Im Fokus stehen die Sage des Binger Mäuseturms und das Leben des Bischofs Hatto im Mittelalter. Die Schüle...    mehr

    In dieser Deutscheinzelstunde wird zunächst mit dem Sachkundebuch gearbeitet. Im Fokus stehen die Sage des Binger Mäuseturms und das Leben des Bischofs Hatto im Mittelalter. Die Schüler lesen das ausgeteilte Arbeitsblatt laut vor, die Lehrerin stellt dann Fragen zum Text und knüpft Elemente der Wortschatzarbeit in die Stunde mit ein. Die Lehrerin teilt die Schüler für die anschließende Partnerarbeit in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe soll im Text die bösen Taten des Bischofs Hatto unterstreichen, die andere Gruppe soll markieren, was Hatto böses passiert ist. Die Lehrerin beendet die circa zehnminütige Schülerarbeitsphase und bespricht die Ergebnisse im Klassengespräch. Dabei hält sie die Ergebnisse als Tafelbild fest. Die Lehrerin gibt die Hausaufgabe, den Text jemandem laut vorzulesen, auf und schließt die Stunde. (DIPF/ah)     weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26056_4-3)

    In dieser Deutscheinzelstunde wird thematisch an die erste aufgezeichnete Stunde angeknüpft. Die Lehrerin will mit den Schülern einen Bergfried basteln und nach einem bekanntem Sch...    mehr

    In dieser Deutscheinzelstunde wird thematisch an die erste aufgezeichnete Stunde angeknüpft. Die Lehrerin will mit den Schülern einen Bergfried basteln und nach einem bekanntem Schema Rondell-Gedichte schreiben. Zunächst soll ein eigener Name als Burgfräulein und Ritter erfunden werden, der sich an den eigenen Namen anlehnt, und der Burgfried benannt werden. Die Lehrkraft gibt die Überschrift „Mein Leben auf der Burg“ vor und das Gedicht-Schema wird mit Hilfe des Sprachbuches wiederholt. Nun schreiben die Schüler ihr Gedicht mit acht eigenen Sätzen und wiederholen einige Sätze gemäß dem Schema. Wenn die Schüler fertig sind, gehen sie zur Lehrerin und lassen sich die Rechtschreibung korrigieren. Zwei Gedichte werden zum Stundenende vorgetragen und besprochen. (DIPF/ah)     weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26087_4b-2)

    In dieser verkürzten Deutscheinzelstunde steht die Schulbuchlektüre einer Fußballgeschichte im Fokus. Zunächst werden die beiden letzten und bereits bekannten Kapitel des Buches von d...    mehr

    In dieser verkürzten Deutscheinzelstunde steht die Schulbuchlektüre einer Fußballgeschichte im Fokus. Zunächst werden die beiden letzten und bereits bekannten Kapitel des Buches von den Schülern laut vorgelesen und Verständnisfragen beantwortet. Hierbei gibt die Lehrerin auf Englisch an, wenn der Nächste weiter vorlesen soll. Nun werden zunächst im Klassengespräch einige Fragen eines auf die Geschichte bezogenen Gitterrätsels beantwortet, dann das Rätsel als Arbeitsblatt verteilt und in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit fertig bearbeitet. In den letzten Minuten werden die Antworten und das Lösungswort genannt. Die Lehrerin schließt die Stunde mit der Eröffnung der Frühstückspause. (DIPF/ah)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26087_4b-3)

    Die Lehrerin präsentiert zu Stundenbeginn am Overheadprojektor zwei Gedichte: Eins zum Leben in der Stadt und eins zum Leben auf dem Land. Diese werden von der Lehrerin und einigen ...    mehr

    Die Lehrerin präsentiert zu Stundenbeginn am Overheadprojektor zwei Gedichte: Eins zum Leben in der Stadt und eins zum Leben auf dem Land. Diese werden von der Lehrerin und einigen Schülern laut vorgelesen und Schülerbeiträge hierzu mündlich gesammelt. Dann besprechen die Schüler im Klassenverbund die Vorteile und Nachteile des Stadtlebens und Landlebens und wo sie lieber leben wollen. Die Lehrerin bereitet ein Tafelbild zu den Vorteilen und Nachteilen von Stadt und Dorf als Tabelle vor und die Schüler schreiben Stichpunkte an die Tafel. Diese werden besprochen. In Partnerarbeit oder Gruppenarbeit denken sich die Schüler anschließend weitere Gedichtstrophen aus. Hier können sie frei wählen, ob sie zu dem Stadtleben oder zum Landleben, zu den Vorteilen oder Nachteilen, schreiben. Am Ende der Stunde lesen die Schüler ihre zwei selbstgeschriebenen Strophen vor und applaudieren sich gegenseitig. Die Lehrerin beendet die Stunde mit dem Aufgeben der Hausaufgabe. (DIPF/ah)     weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26163_4d-1)

    Diese Stunde beschäftigt sich mit dem Text „Aus dem langen Leben einer Linde“. Nach einer kurzen anfänglichen Übergangsphase kommt die Klasse in einem Stuhlkreis zusammen und die Schüle...    mehr

    Diese Stunde beschäftigt sich mit dem Text „Aus dem langen Leben einer Linde“. Nach einer kurzen anfänglichen Übergangsphase kommt die Klasse in einem Stuhlkreis zusammen und die Schüler berichten zunächst reihum von ihrem Wochenende. Dabei hat der Rest der Klasse die Möglichkeit Fragen zu stellen. Danach leitet die Lehrerin in das Thema ein, indem sie Zweige einer Linde in die Mitte stellt. Die Schüler sammeln Ideen dazu oder geben wieder was sie bereits über Linden wissen. In der zweiten Stundenhälfte erhalten die Schüler den Text auf Arbeitsblättern und ein weiteres Arbeitsblatt zur Lesehilfe sowie Aufgaben zum Bearbeiten. Zunächst wiederholen die Schüler worauf beim Lesen geachtet werden soll. Dann bearbeiten sie in Einzelarbeit die Arbeitsblätter. Dabei hängt die Lehrerin Plakate mit Informationen zur Präsentation eines Textes an die Tafel. Zudem geht sie herum und gibt Hilfestellung. Abschließend kommt die Klasse wieder in den Stuhlkreis zusammen. Die Schüler präsentieren ihre Ergebnisse und es werden unklare Begriffe geklärt. Dies wird in der zweiten Aufzeichnung fortgesetzt. Während der Stunde rufen sich die Schüler gegenseitig auf. (DIPF/nj)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26163_4d-2)

    Diese Aufzeichnung schließt direkt an die vorherige Stunde an. Die Klasse sitzt noch immer im Stuhlkreis und klärt im Klassengespräch unbekannte Wörter des zuvor gelesenen Textes. Ansc...    mehr

    Diese Aufzeichnung schließt direkt an die vorherige Stunde an. Die Klasse sitzt noch immer im Stuhlkreis und klärt im Klassengespräch unbekannte Wörter des zuvor gelesenen Textes. Anschließend erklären die Schüler was sie aus dem Text „Aus dem langen Leben einer Linde“ gelernt haben. Dabei wiederholt der jeweils aufgerufene Schüler zunächst was sein Vorredner gesagt hat und beschreibt seine eigenen Überlegungen. Die Schüler erklären wie sie den Text generell fanden. Danach wird dieser von Schülern abschnittsweise laut vorgelesen. Die zweite Stundenhälfte beginnt damit, dass die Lehrerin Arbeitsblätter zum Gelesenen verteilt. Diese werden in Einzelarbeit von den Schülern bearbeitet. Die Lehrerin hängt Kontrollblätter dazu an die Tafel, damit sich die Schüler selbst überprüfen können. Wenn die Schüler mit dem ersten Arbeitsblatt fertig sind, können sie ein weiteres bearbeiten. Während der Arbeitsphase geht die Lehrerin herum und gibt Hilfestellung. Abschließend kommt die Klasse wieder in den Stuhlkreis zusammen. Die Schüler geben Feedback zu den zwei Deutschstunden und zu den Arbeitsblättern. Die Lehrerin bespricht die Arbeitsweise der Schüler im Hinblick auf gründliches Lesen. Zum Schluss wird die Hausaufgabe diskutiert. Während der Stunde rufen sich die Schüler gegenseitig auf. (DIPF/nj)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26327_4a-1)

    Vor der Deutscheinzelstunde zur Schulbuchlektüre „Das Sams“ von Paul Maar ist zunächst eine zehnminütige Aufnahme mit Religionsunterrichtselementen zu sehen. Hierzu kommt die Klasse ...    mehr

    Vor der Deutscheinzelstunde zur Schulbuchlektüre „Das Sams“ von Paul Maar ist zunächst eine zehnminütige Aufnahme mit Religionsunterrichtselementen zu sehen. Hierzu kommt die Klasse im Stuhlkreis zusammen und die Lehrerin präsentiert ein Handy sowie ein Bibelzitat, welches in der Bibel nachgeschlagen und besprochen wird. Es schließt sich ein kurzes Gebet und ein Erzählkreis an. Nun beginnt der Deutschunterricht. Zunächst lesen die Schüler aus ihrer Klassenlektüre laut vor und fassen den Inhalt des Gelesenen zusammen. Danach schließt sich die Schülerarbeitsphase an. Die Schüler bearbeiten verschiedene Aufgaben, welche an unterschiedlichen Stationen im Klassenraum ausliegen und zwar je nach Aufgabe alleine, zu zweit oder in der Gruppe. Hierzu gehen einige Schüler aus dem Klassenraum heraus. Während dieser Phase kommen auch Musikinstrumente (u. a. Xylophon) zum Einsatz und die Schüler gehen zwecks Kontrolle mehrmals zur Lehrerin. Die Lehrerin beendet die Schülerarbeitsphase und in den letzten zehn Minuten präsentieren drei Zweiergruppen eine Leseinszenierung und eine Gruppe die musikalische Untermalung zum Vortrag eines Textes. Am Ende der Aufzeichnung stellen zwei Schüler, während der einsetzenden Frühstückspause, nacheinander Ergebnisse eines Arbeitsblattes vor. (DIPF/ah)     weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26900_4a-1)

    In dieser Deutschstunde steht die Geschichte "Till Eulenspiegel als Schneidergeselle" im Mittelpunkt. Bevor die Lehrkraft den Anfang der Geschichte vorliest, beschreiben die Schüle...    mehr

    In dieser Deutschstunde steht die Geschichte "Till Eulenspiegel als Schneidergeselle" im Mittelpunkt. Bevor die Lehrkraft den Anfang der Geschichte vorliest, beschreiben die Schüler äußerliche Merkmale des Protagonisten. Anschließend sollen die Schüler die Geschichte so intensiv lesen, dass sie sie später nacherzählen können. In der zweiten Stundenhälfte erzählen sich die Schüler in zufällig gebildeten Zweiergruppen jeweils die Geschichte nach. Ein Teil der Schüler verlässt hierfür den Klassenraum. Auf ein Zeichen der Lehrerin hin, wird die Gruppenarbeit beendet. Ein ausgewählter Schüler erzählt im Plenum die Geschichte des Till Eulenspiegels nach und bekommt durch seine Mitschüler mündlich Rückmeldung. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26900_4a-2)

    In dieser zweiten Stunde einer Doppelstunde zum Thema Textarbeit werden die Inhalte der ersten Stunde fortgeführt. Anfangs werden die Vorgehensweisen der Schüler bei der Vorbereitu...    mehr

    In dieser zweiten Stunde einer Doppelstunde zum Thema Textarbeit werden die Inhalte der ersten Stunde fortgeführt. Anfangs werden die Vorgehensweisen der Schüler bei der Vorbereitung zur Nacherzählung der Geschichte "Till Eulenspiegel und der Schneidermeister" besprochen und reflektiert. Die gesamte restliche Stunde arbeiten die Schüler inhaltlich an der Geschichte weiter. Hierzu lösen sie eine Aufgabe eines Arbeitsblatts in Partnerarbeit. Anschließend suchen die Schüler die Textstellen heraus, in denen Eulenspiegel seinen Gegenüber mit Absicht falsch verstanden bzw. beim Wort genommen hat. Während der Phase der Schülerarbeit geht die Lehrkraft durch den Raum, beantwortet Fragen und gibt Hilfestellung. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26900_4b-2)

    In dieser Deutschstunde steht das Thema Nacherzählung und die Texterschließung durch Schlüsselwörter im Mittelpunkt. Die Lehrerin verteilt hierfür zunächst ein Arbeitsblatt, auf dem ein...    mehr

    In dieser Deutschstunde steht das Thema Nacherzählung und die Texterschließung durch Schlüsselwörter im Mittelpunkt. Die Lehrerin verteilt hierfür zunächst ein Arbeitsblatt, auf dem eine Technik zum genauen Lesen und Nacherzählen eines Textes erklärt wird, welche die Lehrerin im Anschluss bespricht. Die Schüler sollen einen Sachtext über die Blindenschrift lesen und ihrer Meinung nach wichtige Schlüsselbegriffe unterstreichen. Nach dieser Einzelarbeitsphase tauschen die Schüler sich in zufällig festgelegten Gruppen aus und einigen sich auf ein gemeinsames Ergebnis. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26913_4-1)

    Diese Aufzeichnung umfasst eine halbstündige abgeschlossene Einheit Bibelkunde sowie einen Teil einer Deutschstunde mit dem Thema "Sage". Zu Stundenbeginn wird ein Text über Philip...    mehr

    Diese Aufzeichnung umfasst eine halbstündige abgeschlossene Einheit Bibelkunde sowie einen Teil einer Deutschstunde mit dem Thema "Sage". Zu Stundenbeginn wird ein Text über Philippus, den Evangelisten, von mehreren Schülern vorgelesen. Dazu stellen die Schüler als Hausaufgabe vorbereitete Fragen. Diese werden im Klassengespräch besprochen, wobei sich die Schüler gegenseitig aufrufen. Nachdem die entsprechende Textstelle aus der Bibel ebenfalls durch die Schüler vorgelesen wurde, geben sie diese in eigenen Worten wieder und beantworten von der Lehrerin gestellte Verständnisfragen zum Text. Nachdem über eine weitere Bibelstelle gesprochen wurde, singt die Klasse ein Lied und betet abschließend gemeinsam. In der zweiten Stundenhälfte leitet die Lehrerin mit einer kleinen Geschichte zum Deutschunterricht mit dem Thema "Sagen" über. Zunächst verteilt die Lehrkraft ein Arbeitsblatt zu der Charakteristik von „Sagen“. Dieses bearbeiten die Schüler in Einzelarbeit. Anschließend werden die Arbeitsergebnisse von allen gemeinsam besprochen. Bis Stundenende bearbeiten die Schüler ein weiteres Arbeitsblatt mit einer bestimmten Sage und Aufgaben dazu nach dem bekannten Vorgehen. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26913_4-2)

    In dieser Unterrichtssequenz wird die Bearbeitung des Arbeitsblattes zum Thema "Sagen" der vorausgegangenen Stunde fortgesetzt. Die Schüler bearbeiten in einer Stillarbeitsphase ve...    mehr

    In dieser Unterrichtssequenz wird die Bearbeitung des Arbeitsblattes zum Thema "Sagen" der vorausgegangenen Stunde fortgesetzt. Die Schüler bearbeiten in einer Stillarbeitsphase verschiedene Aufgaben zu der Sage des Rattenfängers von Hameln. Dazu lesen die Schüler zunächst die Sage. Anschließend geben sie ihre Meinung zum Text wieder, indem sie diesen mit einem Adjektiv beschreiben. Danach fassen sie den Text in Stichpunkten zusammen und es folgen Aufgaben zum Textverständnis. Während der Arbeitsphase geht die Lehrkraft durch die Klasse, beantwortet Schülerfragen und gibt Hilfestellung. Dabei unterbricht sie kurz, um im Klassengespräch wiederholen zu lassen, wie man einen Text in Stichworten zusammenfasst. In der zweiten Stundehälfte werden die Arbeitsergebnisse besprochen. Dazu liest jeweils ein Schüler die Aufgabe vor und im Klassengespräch werden verschiedene Antworten von den Schülern genannt. Am Ende der Stunde werden die Unterschiede zwischen der Bibel und den Sagen benannt. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP26913_4-4)

    Diese Deutschstunde behandelt die Geschichte des Zappelphillips aus dem Struwwelpeter. Zunächst wird der Text von der Lehrerin auf den Overheadprojektor gelegt und mehrere Schüler le...    mehr

    Diese Deutschstunde behandelt die Geschichte des Zappelphillips aus dem Struwwelpeter. Zunächst wird der Text von der Lehrerin auf den Overheadprojektor gelegt und mehrere Schüler lesen ihn laut vor. Auf einem ausgeteilten Arbeitsblatt lesen die Schüler anschließend eine Nacherzählung der Geschichte leise für sich. Im Anschluss daran überarbeiten sie den Text in Einzelarbeit, indem sie unter anderem die Erzählzeit ins Präteritum ändern. Während der Arbeitsphase geht die Lehrerin herum und gibt Hilfestellung. Im letzten Stundenviertel tragen die Schüler ihre Überarbeitungen vor und äußern untereinander ihre Meinung, Kritik und Lob dazu. Schüler, die bereits mit der Verbesserung des Textes fertig sind, unterstreichen zum Stundenende in Einzelarbeit unterschiedliche Satzglieder mit unterschiedlichen Farben. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (RP27108_4a-2)

    In dieser Stunde beschäftig sich die Klasse mit ihrer aktuellen Klassenlektüre. Die Klasse sitzt im Stuhlkreis zusammen und als Erinnerung sagt jeder Schüler reihum ein Wort zum Buch...    mehr

    In dieser Stunde beschäftig sich die Klasse mit ihrer aktuellen Klassenlektüre. Die Klasse sitzt im Stuhlkreis zusammen und als Erinnerung sagt jeder Schüler reihum ein Wort zum Buch. Dann schreiben die Schüler in Einzelarbeit an ihren Plätzen fünf Fragen zum Kapitel auf, das sie als Hausaufgabe gelesen haben. Während der Arbeitsphase läuft im Hintergrund Musik. Zudem gehen die Lehrerin und eine weitere Lehrkraft herum und geben Hilfestellung. Anschließend setzen sich die Schüler in einen Stuhlkreis zusammen, wobei sich je zwei Schüler gegenüber sitzen (Kugellager). In Partnerarbeit stellt einer von ihnen die Fragen und der andere Schüler beantwortet diese. Danach wechseln die vordere bzw. die hintere Reihe die Plätze und die Schüler stellen sich wieder die Fragen und beantworten diese. Dies geschieht einige Male. Im zweiten Stundendrittel drehen sich die Schüler zur Tafel. An dieser hängen fünf farbige Plakate mit verschiedenen Wörtern darauf. In Gruppenarbeit schreiben die Schüler auf gleichfarbige Streifen Worte oder Sätze, die ihnen dazu einfallen. Während der Arbeitsphase gehen die Lehrerin und eine weitere Lehrkraft herum und geben Hilfestellung. Im letzten Stundendrittel setzt sich die Klasse wieder in den Stuhlkreis zusammen. Die Lehrerin zeigt Zeichnungen und die Schüler ordnen diese den Figuren aus ihrer Lektüre zu. Dann lesen die Schüler ihre Ergebnisse auf den Streifen vor und ordnen sie ebenfalls einem Charakter zu. Dazu legen sie den Streifen neben die jeweilige Zeichnung. Dabei rufen sich die Schüler gegenseitig auf. (DIPF/nj)    weniger


Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation