Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Erhebungsinstrumente Skalensuche Konstrukt

Leistungsbeurteilung / Diagnostische Kompetenz

Die Beurteilung von Schülerleistungen ist ein wichtiger Aspekt der Klassenführung einer Lehrkraft. Neben unterrichtlichen Praktiken zur Leistungsbeurteilung wie etwa der Einsatz von Leistungstests, wird diesem Konstrukt auch die Fähigkeit der Lehrkräfte zur Leistungsbeurteilung zugeordnet. Diese diagnostische Kompetenz zielt auf eine korrekte Beurteilung leistungsrelevanter Lernfortschritte der Schüler ab und auf die Voraussetzungen der Lehrkraft für eben jene Fähigkeit. Diagnostische Kompetenz ist demnach ein Personenmerkmal. Lehrkräfte mit einer hohen diagnostischer Kompetenz sind in der Lage sachgerechte diagnostische Urteile abzugeben, die für die Planung, Gestaltung und Evaluation pädagogischer Prozesse und die Bewertung von Lernergebnissen nötig sind.


Skalen der Studie "Pythagoras - Videogestützte Unterrichtsstudie", die diesem Konstrukt zugeordnet sind:


Filter nach Zielgruppe:
Alle  |  Schüler/innen (1)  |  Lehrkräfte (1)  |  Eltern (0)  |  Schulleiter/innen (0)  |  Außerschulische Kooperationspartner (0)  |  Pädagogisch tätiges Personal (0)

Weitere Skalen dieses Konstrukts



Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation