Logo Forschungsdaten Bildung
Suche Erhebungsinstrumente Skalensuche Skala

Skala: Leistungsdifferenzierung

StudieMathematik-Gesamterhebung Rheinland-Pfalz (MARKUS)

ErhebungFragebogenerhebung: MARKUS

KonstruktzuordnungLeistungsbeurteilung / Diagnostische Kompetenz

Theoretische Zuordnung in der AusgangsstudieEinstellungsskalen – Lehrer

Ursprung--

Theoretischer Hintergrund--

ZielgruppeLehrkräfte Sekundarstufe I

Erhebungszeitraum31.05.2000

Anmerkung--

Kennwerte

Cronbachs AlphaMittelwertStandardabweichungStichprobengröße
0.79----1676

Anzahl Items7

Einleitender TextWie oft gehen Sie mit Leistungsunterschieden von Schülerinnen und Schülern
folgendermaßen um?

Items der Skala

Item-FormulierungMittelwertStandardabweichungTrennschärfe
Ich gebe Schüler/innen je nach Leistung unterschiedlich schwere Hausaufgaben. (umgepolt)1.290.950.56
Ich lasse schnellere Schüler/innen schon zum Nächsten übergehen, wenn ich mit den langsameren noch übe oder wiederhole. (umgepolt)2.340.990.38
Wenn Schüler/innen etwas nicht verstanden haben, vergebe ich gezielte Zusatzaufgaben. (umgepolt)2.140.920.46
Von Schüler/innen mit guten Leistungen verlange ich deutlich mehr. (umgepolt)2.030.960.49
Leistungsstarken Schüler/innen gebe ich gern Extraaufgaben, durch die sie wirklich gefordert werden. (umgepolt)1.800.930.65
Bei der Stillarbeit variiere ich die Aufgabenstellung, um Schüler/innen unterschiedlicher Leistungsstärke gerecht zu werden. (umgepolt)1.731.000.59
Bei Gruppenarbeit unterscheide ich verschiedene Leistungsgruppen, die jeweils gesonderte Aufgaben erhalten. (umgepolt)1.030.960.54

Antwortkategorie

WertBedeutung
0nie
1selten
2manchmal
3oft
4sehr oft



Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation