Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Erhebungsinstrumente Skalensuche Skala

Skala: Anspruchsvolles Üben

StudieMathematik-Gesamterhebung Rheinland-Pfalz (MARKUS)

ErhebungMarkus - Fragebogenerhebung

KonstruktzuordnungEinsatz und Variation verschiedener Unterrichtsmethoden

Theoretische Zuordnung in der AusgangsstudieEinstellungsskalen – Lehrer

Ursprung--

Theoretischer Hintergrund--

ZielgruppeLehrkräfte Sekundarstufe I

Erhebungszeitraum31.05.2000

Anmerkung--

Kennwerte

Cronbachs AlphaMittelwertStandardabweichungStichprobengröße
0.76----1673

Anzahl Items10

Einleitender TextWie oft verwenden Sie die folgenden Übungsarten?

Items der Skala

Item-FormulierungMittelwertStandardabweichungTrennschärfe
Üben als Lösen von strukturell gleichartigen, aber in anderer Form dargebotenen Aufgaben (z.B. andere Benennung von Variablen)2.880.770.28
Üben als Lösen von strukturell ähnlichen Aufgaben, die eine geringfügige Veränderung des Verfahrens notwendig machen.2.570.810.49
Üben von Aufgaben, die eine Anwendung des Gelernten auf neue Gebiete erfordern.2.210.800.54
Üben solcher Aufgaben, die die Grenzen der Gültigkeit des Erarbeiteten zeigen; auch wenn die Schüler/innen dadurch verunsichert werden könnten.1.240.870.46
Üben von Aufgaben, die das mathematische Verständnis prüfen.2.400.800.48
Üben von Aufgaben, an denen ich besonders gut sehe, ob das Wesentliche verstanden wurde.3.080.640.33
Verwenden von Aufgaben, bei denen die Schüler/innen auch beim Üben noch etwas Neues hinzulernen.2.240.830.48
Ich lasse die Schüler/innen beim Üben an der Tafel auch selbst verbalisieren.2.830.830.36
In der Wiederholung lasse ich auch Beweise und Ableitungen selbständig vorführen.1.401.050.45
Beim Üben oder Wiederholen lasse ich mir den Erkenntnisweg oder das Lösungsverfahren genau beschreiben.2.780.910.41

Antwortkategorie

WertBedeutung
0nie
1selten
2manchmal
3oft
4sehr oft



Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation