DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

 
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: KINDERARBEIT (Filter: Schlagwörter)
Anzahl der Treffer: 8
     1     
  • Unterrichtsaufzeichnung (13300103-2)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Die Unterrichtsstunde dient der Vorbereitung der geplanten Lektüre von „Oliver Twist“ im Klassenverband. Hierzu vermittelt der Lehrer in der Stunde verschiedene Hintergrundinformat...    mehr

    Die Unterrichtsstunde dient der Vorbereitung der geplanten Lektüre von „Oliver Twist“ im Klassenverband. Hierzu vermittelt der Lehrer in der Stunde verschiedene Hintergrundinformationen zum Autor Charles Dickens und der Entstehungszeit des Romans, dem Viktorianischen Zeitalter. Die Schüler erarbeiten sich das Hintergrundwissen anhand eines ausgeteilten Textes. Nachdem dieser von den Schülern abschnittsweise laut vorgelesen wird, unterbrochen von Zwischenfragen des Lehrers und der Klärung und dem Tafelanschrieb unbekannter Wörter, dient der Text als Grundlage für die folgende Übung: Für eine vom Lehrer begonnene Mind Map an der Tafel sollen die Schüler drei bis fünf Hauptkategorien aus dem Text ableiten. Der Lehrer schreibt davon schließlich vier an die Tafel und ergänzt die Kategorien mit von den Schülern vorgeschlagenen und aus dem Text entnommenen Details. Danach vertieft der Lehrer die zu Dickens Zeiten verbreitete und im Roman „Oliver Twist“ thematisierte Kinderarbeit im Viktorianischen Zeitalter in Großbritannien anhand verschiedener Folien mit Zeichnungen und lässt die Schüler die Bilder beschreiben. Anschließend teilt der Lehrer zu dieser Thematik noch einen Text aus und kündigt die Hausaufgaben an. Die Schüler sollen anhand des Textes die noch offene Kategorie „Kinderarbeit“ der Mind Map mit Informationen füllen. Zum Unterrichtsende lesen die Schüler den Text laut vor. (DIPF/mb)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (13501406-1)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Nach der Begrüßung steigt der Lehrer mit einer Wiederholung von erworbenem Wissen aus der Vorstunde zum Thema „Kinderarbeit im 19. Jahrhundert in Großbritannien“ ein. Zur Illustratio...    mehr

    Nach der Begrüßung steigt der Lehrer mit einer Wiederholung von erworbenem Wissen aus der Vorstunde zum Thema „Kinderarbeit im 19. Jahrhundert in Großbritannien“ ein. Zur Illustration projiziert er eine Fotographie an die Wand und lässt die Lernenden wesentliche Aspekte der damaligen Situation in England zusammentragen. Anschließend leitet der Lehrer zur nächsten Unterrichtsphase, einem Rollenspiel in Form einer parlamentarischen Anhörung der Gegner und Befürworter von Kinderarbeit aus dem Jahr 1833, über. Für dieses Rollenspiel war es der Lehrkraft zufolge Arbeitsauftrag der Schüler, via Internet die einzelnen Positionen der Diskussionsteilnehmer zu recherchieren und vorzubereiten. Nach der Bestimmung des Diskussionsleiters und dem Umsetzen der Schüler in zwei Gruppen beginnt das an einem losen Skript ausgerichtete Rollenspiel. Unter gelegentlicher Orientierung an den eigenen angefertigten Notizen argumentieren die Schüler in der Folgezeit ihrem Charakter entsprechend im freien Sprechen pro und kontra Kinderarbeit. Unter Zurückhaltung der Lehrkraft äußert der Großteil der Lernenden seine darzustellende Position bis zum Stundenende, an dem der Lehrer die Position des Diskussionsleiters zur Debatte erfragen lässt und deren Bestimmung als Hausaufgabe aufträgt. (DIPF/ts)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (14500701-1)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Der Lehrer eröffnet den Unterricht mit zwei Wandprojektionen und lässt die Schüler anhand der projizierten Stichwörter zur ehemaligen Grafschaft Yorkshire und der darin gelegenen Sta...    mehr

    Der Lehrer eröffnet den Unterricht mit zwei Wandprojektionen und lässt die Schüler anhand der projizierten Stichwörter zur ehemaligen Grafschaft Yorkshire und der darin gelegenen Stadt Sheffield mündlich vorausgegangene Stundeninhalte rekapitulieren. Im Anschluss beschäftigen sich die Schüler näher mit der Geschichte Sheffields, indem sie drei die Stadt zu unterschiedlichen Jahrhunderten zeigende Bilder im Englischbuch behandeln. Die Schüler beschreiben diese und vergleichen sowie beurteilen mündlich die jeweiligen Lebensumstände unter Zwischenfragen des Lehrers. Danach sollen die Schüler speziell die durch die industrielle Revolution veränderten Arbeitsbedingungen in Sheffield und deren Konsequenzen anhand einer vorgegebenen Mind Map im Englischbuch frei sprechend näher ausführen. In einer sich anschließenden Festigungsphase wiederholt die Klasse diese Übung noch einmal und ergänzt unter Zwischenfragen des Lehrers fehlende Aspekte der Mind Map. In der letzten Unterrichtsphase wird der Aspekt der Kinderarbeit anhand einer weiteren mündlichen Bildbeschreibung im Englischbuch noch einmal in den Mittelpunkt gerückt. Weiterhin sollen sich die Schüler in die Lage der Kinderarbeiter versetzen und deren Gefühle beschreiben. Abschließend liest ein Schüler einen in Zusammenhang mit den Bildern stehenden kurzen Text vor, und die Schüler diskutieren bis zum Stundenende über diesen sowie über Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Erwähnenswert ist die Zurückhaltung des Lehrers im gesamten Stundenverlauf in Bezug auf die Korrektur von Schülerfehlern, sowohl grammatikalisch als auch bezogen auf die Aussprache. (DIPF/mb)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (14500701-2)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    In der thematisch an die vorangegangene Stunde anknüpfenden Unterrichtsstunde erteilt der Lehrer zu Beginn den Arbeitsauftrag, unter Verwendung des englischen Partizip Präsens (Prese...    mehr

    In der thematisch an die vorangegangene Stunde anknüpfenden Unterrichtsstunde erteilt der Lehrer zu Beginn den Arbeitsauftrag, unter Verwendung des englischen Partizip Präsens (Present Participle) mehrere an die Wand projizierte Bilder zu beschreiben. Diese beurteilen die Schüler anschließend unter Verwendung der Partizipialform sowie unter Zwischenfragen des Lehrers in Bezug auf den Aspekt der Kinderarbeit. Im Anschluss sollen die Schüler mündlich und unter Rekonstruktion des bereits Erlernten, Gründe für Kinderarbeit formulieren und dabei besonders die Situation in Industriestaaten und Entwicklungsländern vergleichen. In der darauf folgenden Unterrichtsphase sollen die Schüler vorgegebene, an die Wand projizierte Aussagen zur Kinderarbeit unter Zwischenfragen des Lehrers nach ihrem Wahrheitsgehalt beurteilen und ihre Meinung dazu frei äußern. Abschließend diskutiert die Klasse bis zum Stundenende ein notwendiges Eingreifen zum Unterbinden von Kinderarbeit. Erwähnenswert ist die Zurückhaltung des Lehrers im gesamten Stundenverlauf in Bezug auf die Korrektur von Schülerfehlern, sowohl grammatikalisch als auch auf die Aussprache bezogen. (DIPF/mb)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (22500101-2)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Zum Einstieg in das wieder aufgegriffene Thema "Industrielle Revolution" der ersten Stunde dient ein alter deutscher Zeitungsartikel aus dem Jahr 1858, in dem eine Dampfmaschine vo...    mehr

    Zum Einstieg in das wieder aufgegriffene Thema "Industrielle Revolution" der ersten Stunde dient ein alter deutscher Zeitungsartikel aus dem Jahr 1858, in dem eine Dampfmaschine vorgestellt wird. Die Lehrperson liest zunächst den an die Wand projizierten Artikel laut vor und leitet dann in die sich anschließende Rollenspielphase über. Jeweils 2 Schüler repräsentieren Vertretungen einer großen Zeitung aus Deutschland, Frankreich und den USA, die nach London eingeladen wurden, um mehr über Kinderarbeit im England des 19. Jahrhunderts zu erfahren. Die restlichen Schüler stellen jeweils in Zweiergruppen ein Kind dar. Nachdem die Lehrkraft eine kurze Einleitung gegeben hat, stellen die Reporter verschiedene Fragen zu den Arbeitsbedingungen und der sozialen Situation, die von den Kindern beantwortet werden. In dieser Phase greift die Lehrerin mehrfach steuernd ein, um zum freien Sprechen und Beantworten der gestellten Fragen zu motivieren. Zum Abschluss des Rollenspiels transferiert die Lehrperson das Thema Kinderarbeit in die Gegenwart und teilt hierzu verschiedene Bilder aus. Diese Bilder werden auch an die Wand projiziert und durch einzelne Schüler beschrieben. Die Lehrerin hält diese Äußerungen schriftlich an der Tafel fest und stellt bis zum Stundenende steuernde und weiterführende Fragen. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (22500104-1)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Die Stunde beginnt mit einer kurzen Wissensabfrage der Schüler zu dem bereits in einer vorherigen Stunde behandelten Thema der Kinderarbeit während der Industriellen Revolution. Die ...    mehr

    Die Stunde beginnt mit einer kurzen Wissensabfrage der Schüler zu dem bereits in einer vorherigen Stunde behandelten Thema der Kinderarbeit während der Industriellen Revolution. Die Lehrerin zeichnet eine Hand an die Tafel, jeder der etwas in der Muttersprache sagen will, muss seine Hand auf die Tafel legen, sonst wird nur in der Zielsprache gesprochen. Mit einer Frage sowie zwei Bildern leitet die Lehrerin zum Stundenthema „Kinderarbeit in der Gegenwart“ über. Nach der Besprechung dieser Bilder wird die Thematik nach Deutschland verlegt und mit einer weiteren Bildbeschreibung vertieft. Im Anschluss wird ein kurzer Vergleich zwischen Kinderarbeit in der Dritten Welt und in den Industrieländern gezogen. Um die Thematik zu vertiefen, verteilt die Lehrerin ein Textblatt mit Hinweisen und Ratschlägen für arbeitssuchende Jugendliche. Bevor dieser Text von unterschiedlichen Schülern laut vorgelesen wird, erläutert die Lehrkraft neue, unbekannte Vokabeln, die sie schriftlich an der Tafel fixiert. Nachfolgend werden alle bereits besprochenen Fakten über Kinderarbeit in westlichen Ländern erneut zusammengetragen und von der Lehrerin an die Tafel geschrieben. Am Ende der Stunde werden verschiedene Jobs, die von Jugendlichen in Amerika getätigt werden können, genannt. Hier diskutiert die Klasse, ob diese Jobs auch in Deutschland möglich sind. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (22500204-1)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Um das bereits behandelte Thema Industrielle Revolution erneut aufzugreifen, beginnt die Lehrerin die Unterrichtsstunde mit einer Bildbeschreibung. Die Schüler beschreiben die bei...    mehr

    Um das bereits behandelte Thema Industrielle Revolution erneut aufzugreifen, beginnt die Lehrerin die Unterrichtsstunde mit einer Bildbeschreibung. Die Schüler beschreiben die beiden Bilder, auf denen zum einen ein Farmer und zum anderen arbeitende Kinder zu sehen sind, und äußern mündlich ihre Meinung zum Thema. Auf dieser Grundlage werden weitere Fakten zur Industriellen Revolution, wie z.B. Auslöser und Erfindungen genannt und besprochen. Die Veränderungen, auch die der Arbeitsbedingungen und Lebensbedingungen, werden gemeinsam erarbeitet und von den Schülern mündlich genannt und erläutert. Es schließt sich eine Phase der Vokabelarbeit an, in der jeweils ein Schüler eine neue, zu dieser Stunde gelernte Vokabel nennt, die dann von einem Mitschüler in der Zielsprache erklärt wird. Im Anschluss tragen die Schüler ihr Wissen zum Thema Kinderarbeit zusammen, welches von der Lehrperson schriftlich an der Tafel in Form einer Mind Map festgehalten wird. Es folgt eine weitere Bildbeschreibung, diesmal zum Thema Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Zunächst beschreiben die Schüler die Bildinhalte, bevor sie mündlich verschiedene Vorschläge zur Bekämpfung von Kinderarbeit nennen. (DIPF/js)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (22500803-1)

    Bestandteil von: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International / Unterrichtsbeobachtung (Daten): DESI

    Thema der Lektion ist Kinderarbeit während der Industriellen Revolution in England sowie heutige Aspekte von Kinderarbeit. Nach einer Einstiegsfrage zeigt die Lehrerin eine Folie mit...    mehr

    Thema der Lektion ist Kinderarbeit während der Industriellen Revolution in England sowie heutige Aspekte von Kinderarbeit. Nach einer Einstiegsfrage zeigt die Lehrerin eine Folie mit arbeitenden Kindern in einem Bergstollen anhand derer die Schüler ihnen bekannte Informationen zu Kinderarbeit während der Industriellen Revolution repetieren. Eine kurze Phase der Bildbeschreibung leitet zum nächsten Stundenabschnitt über. In der folgenden Listening Comprehension-Übung hören die Schüler einen Bericht über Kaminfegerjungen im 19. Jahrhundert in London. Die Schüler bekommen die Aufgabe, beim ersten Abspielen der Aufnahme das Hauptthema und Informationen über Kaminfegerkinder zu erfassen. Die Lehrerin kommentiert die Antworten der Schüler. Für den zweiten Hördurchgang erhalten die Schüler ein Arbeitsblatt mit Fragen. Diese sollen die Schüler mit möglichst vielen Informationen aus dem Hörtext stichwortartig beantworten. Im Anschluss behandelt die Klasse unter gezielten Fragen der Lehrerin den gehörten Text und die Fragen. Die Schüler nennen damalige Argumente für oder gegen Kinderarbeit und Gründe, weshalb die schlechten Bedingungen nicht erkannt wurden. Zum Stundenende macht die Lehrerin mit einer Folie auf heutige Kinderarbeit aufmerksam. Die Schüler nennen Beispiele und Gründe dafür und was gegen Kinderarbeit getan werden kann. (DIPF/bb)    weniger


     1     
Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation