Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Erhebungsinstrumente Skalensuche Skala

Skala: Wertschätzung des Fachs Mathematik in der Familie

StudiePythagoras - Unterrichtsqualität und mathematisches Verständnis in verschiedenen Unterrichtskulturen

ErhebungFragebogenerhebung - Pythagoras: Ausgangsbefragung

KonstruktzuordnungElterliches Fachwissen und Weltbilder

Theoretische Zuordnung in der AusgangsstudieEinstellungen zu Mathematikunterricht

Ursprung--

Theoretischer Hintergrund--

FachspezifischMathematik

ZielgruppeEltern

Erhebungszeitraum2004 - 2006

Anmerkung--

Kennwerte

Cronbachs AlphaMittelwertStandardabweichungStichprobengröße
0.81----708

Anzahl Items5

Einleitender Text--

Items der Skala

Item-FormulierungMittelwertStandardabweichungTrennschärfe
In unserer Familie betrachten wir Mathematik als wichtiges Fach. 3.520.600.67
Wir meinen, dass unser Kind Mathematikkenntnisse später gut gebrauchen kann. 3.490.640.71
Wir sind zu Hause davon überzeugt, dass man mit guten Mathematikkenntnissen viel bessere berufliche Chancen hat. 3.340.710.57
In unserer Familie sind wir der Meinung, dass man Mathematik nicht braucht. (umgepolt)3.760.500.57
Wir meinen, dass es in der Schule zu viele Mathematikstunden gibt. (umgepolt)3.550.600.44

Ausgeschlossene Items der Skala

Item-Formulierung
In unserer Familie betrachten wir Mathematik als wichtiges Fach.
Wir meinen, dass unser Kind Mathematikkenntnisse später gut gebrauchen kann.
Wir sind zu Hause davon überzeugt, dass man mit guten Mathematikkenntnissen viel bessere berufliche Chancen hat.
In unserer Familie sind wir der Meinung, dass man Mathematik nicht braucht.
Wir meinen, dass es in der Schule zu viele Mathematikstunden gibt.

Antwortkategorie

WertBedeutung
1völlig falsch
2eher falsch
3eher richtig
4völlig richtig



Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation