DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Studien Studiendetails

MASS - Musikunterricht aus Schülersicht

Laufzeit2010 - 2011

Das Erkenntnisinteresse der Studie richtet sich auf die Einstellungen von Jugendliche der Jahrgangsstufe 8 gegenüber ihrem Musikunterricht. Leitende Fragestellungen für die Datenauswertung sind: • Welche Inhalte werden im Musikunterricht der 8. Jahrgangsstufe aktuell berücksichtigt? Wie intensiv geschieht diese und mit welchen Zugängen? • Welches Interesse haben die befragten Jugendlichen an diesen Inhalten und Zugangsweisen? • Welches Image hat Musikunterricht bei Jugendlichen? • Existiert ein Zusammenhang zwischen der Facheinstellung der Jugendlichen und der inhaltlichen und methodischen Ausgestaltung des Unterrichts? • Besteht ein Zusammenhang zwischen Geschlecht und Facheinstellungen? Existiert ein Zusammenhang zwischen dem Geschlechtsrollen-Selbstbild eines Jugendlichen und seiner Facheinstellung? • Besteht ein Zusammenhang zwischen sozialökonomischem Hintergrund und musikpraktischen Aktivitäten in und außerhalb der Schule? Können musikpraktische Unterrichtsformen wie z.B. Streicher- oder Bläserklassen einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit leisten? • Steht das akademische Selbstkonzept für das Fach Musik in einem Zusammenhang mit dem mathematischen oder verbalen akademischen Selbstkonzept der Schülerinnen und Schüler?

ProjektleitungHeß, Frauke

Beteiligte Wissenschaftler/innenEckermann, Torsten; Nonte, Sonja

Beteiligte Institution(en)Universität Kassel, Koordination
Institut für Musik (Universität Kassel)

Kontakt des Projektsfrauke.hess@uni-kassel.de

Projektwebsitehttp://www.uni-kassel.de/fb01/institute/musik/fachgebiete/musikpaedagogik/forschung.html

FörderungZentrale Forschungsförderung (ZFF) der Universität Kassel

Inhaltliche AngabenDas Erkenntnisinteresse der Studie richtet sich auf die Einstellungen von Jugendliche der Jahrgangsstufe 8 gegenüber ihrem Musikunterricht. Leitende Fragestellungen für die Datenauswertung sind: • Welche Inhalte werden im Musikunterricht der 8. Jahrgangsstufe aktuell berücksichtigt? Wie intensiv geschieht diese und mit welchen Zugängen? • Welches Interesse haben die befragten Jugendlichen an diesen Inhalten und Zugangsweisen? • Welches Image hat Musikunterricht bei Jugendlichen? • Existiert ein Zusammenhang zwischen der Facheinstellung der Jugendlichen und der inhaltlichen und methodischen Ausgestaltung des Unterrichts? • Besteht ein Zusammenhang zwischen Geschlecht und Facheinstellungen? Existiert ein Zusammenhang zwischen dem Geschlechtsrollen-Selbstbild eines Jugendlichen und seiner Facheinstellung? • Besteht ein Zusammenhang zwischen sozialökonomischem Hintergrund und musikpraktischen Aktivitäten in und außerhalb der Schule? Können musikpraktische Unterrichtsformen wie z.B. Streicher- oder Bläserklassen einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit leisten? • Steht das akademische Selbstkonzept für das Fach Musik in einem Zusammenhang mit dem mathematischen oder verbalen akademischen Selbstkonzept der Schülerinnen und Schüler?

UntersuchungsdesignQuerschnitt

Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen: Papier

Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Hessen)

ErhebungseinheitSchüler; Schulen

AnmerkungenLeider liegen uns die Fragebögen zu dieser Studie nicht vor.

Projekt- und studienbezogene Publikationen (Auswahl)Heß, Frauke: Spiel, Spaß und Spannung. Oder: Was Jugendliche vom Musikunterricht erwarten. In: Diskussion Musikpädagogik, Sonderheft 3: Musizieren mit Schulklassen: Praxis, Konzepte, Perspektiven S. S. 34-40 , Hamburg: Hildegard-Junker-Verlag 2011

Heß, Frauke: Musikpraxis als soziale Distinktion In Gies, Stefan & Heß, Frauke (Hg.): Kulturelle Identität und soziale Distinktion S. S. 15 - 44 , Innsbruck: Helbling 2013 , ISBN: 9783990350874

Heß, Frauke: Musikunterricht - ein Mädchenfach? Das Image des Faches Musik aus Sicht von Jugendlichen. - In: Musik und Unterricht, (2013) 110, S. 56-60 - ISSN: 0937-9568; 1439-1384; 1868-0194

Heß, Frauke: "...dass einer fidelt..." - Klassenmusizieren als Motivationsgarant? Ergebnisse der Studie Musikunterricht aus Schülersicht. - Aus: Eichhorn, Andreas (Hrsg.); Keden, Helmke Jan (Hrsg.): Musikpädagogik und Musikkulturen. Festschrift für Reinhard Schneider. München: Allitera-Verl. (2013), S. 78-93 - Musik, Kontexte, Perspektiven. 4 - ISBN: 978-3-86906-607-3

Heß, Frauke: Das ist doch nichts für echte Kerle! Zum Zusammenhang zwischen Geschlechtsrollen-Selbstbild und Einstellungen zum Musikunterricht. Ergebnisse der Studie „Musikunterricht aus Schülersicht“ In: Bartsch, Annette; Wedl, Juliette (Hg.): Teaching Gender? Geschlecht in der Schule und im Fachunterricht. Bielefeld S. S. 313-336 , Bielefeld: Transcript Verlag 2015

Heß, Frauke: Gendersensibler Musikunterricht. Empirische Studien und didaktische Konsequenzen. - Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (2018), 227 S., URL: https://doi.org/10.1007/978-3-658-19166-5 - ISBN: 3-658-19165-1; 978-3-658-19165-8

Dokumentation der Erhebungs- und AuswertungsinstrumenteHeß, Frauke: Skalenhandbuch zur Studie „Musikunterricht aus Schülersicht“ (MASS 2011) Dokumentation der Erhebungsinstrumente S. 69 , Kassel: Universität Kassel 2011

Literaturrecherche im Fachportal Pädagogik



Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation