Logo Forschungsdaten Bildung
Suchen & Finden Studien Studiendetails Erhebung
Downloads und Links
dauerhaft abrufbar über die DOI:
10.7477/4:2:0
[Videos, Transkripte]
Transkriptionsmanual_Video_apw_php.pdf  
[Transkriptionsmanual] 0.57 MB Details

Erhebung: Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam

Seit den 1970er Jahren wurde die relativ neue Videotechnik zur Dokumentation von Unterricht, zu Ausbildungs- und Forschungszwecken in der Lehrerbildung und pädagogischen Forschung eingesetzt. Auch in der DDR wurden an ausgewählten Orten Unterrichtsstunden mittels Video dokumentiert. Das hier vorgestellte Projekt arbeitet die Unterrichtsaufzeichnungen der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR (APW) und der Pädagogischen Hochschule Potsdam auf. Damit schließt es an ein von der DFG und zwei von der Stiftung Aufarbeitung geförderte Projekte an, die Unterrichtsaufzeichnungen der Berliner Humboldt-Universität sicherten und aufarbeiteten. Aus den Versuchsschulen der APW stehen ca. 150 Unterrichtsstunden und aus der PH-Potsdam ca. 80 Video-Bänder zur Verfügung. Das gesamte Material lagerte unter archivarisch ungünstigen oder unzumutbaren Bedingungen und ist vom akuten Zerfall bedroht. Die Unterrichtsmitschnitte spiegeln eine Bandbreite verschiedener Unterrichtsstile wider. Neben Unterrichtsmitschnitten finden sich auch Aufzeichnungen von Fachkonferenzen und Auswertungen einzelner Unterrichtsstunden sowie aus Mitschnitten produzierte Lehrfilme, die einen Einblick in damalige Forschungsprogramme vermitteln. Weitere außerunterrichtliche Aufzeichnungen stellen die so bezeichneten "Rollenspiele" dar. (Projekt)    weniger

StudieAudiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR

StudienleitungSchluß, Henning

Persistent IdentifierDOI: 10.7477/4:2:0

ErhebungszeitraumUnbekannt

Erhebungsraum (geogr.)Deutschland-DDR

ErhebungsverfahrenBeobachtung: Feldbeobachtung (Nicht-teilnehmend)
Spezifikation: Videographie

AnalyseeinheitLehrkräfte; Schüler; Lehrerausbildungspersonal; Pädagogisches Personal; Psychologisches Personal

Art der DatenQualitatives, nicht oder gering standardisiertes Datenmaterial
(Videos, Transkripte)

Sprache(n)Mehrsprachig

Anmerkungen zu den DatenEs handelt sich um aufgefundenes historisches Videomaterial. Digitalisierung und Zugänglichmachung erfolgte mit mehreren Jahrzehnten Zeitabstand zur eigentlichen Datenerhebung. Deswegen lässt sich mitunter ein Mangel an Details zur Erhebung und Datenmaterial konstatieren. Zu einigen Videoaufzeichnungen stehen Transkripte zur Verfügung, die unabhängig von der ursprünglichen Erhebungssituation in einem Forschungsseminar am Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Wien unter der Leitung von Prof. Henning Schluss entstanden sind.

ZugänglichkeitDie audiovisuellen Daten und Transkripte sind aus Datenschutzgründen nur für registrierte Nutzer auf Antrag zugänglich. Anonymisierte Transkripte sind teilweise nach der Registrierung einsehbar. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum Bildung am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (FDZ Bildung)

Angaben zur DatenherkunftDie Datenherkunft ist bei den APW-Videos der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR (APW), bei den PHP-Videos der PH Potsdam zuzuordnen.

RechteinhaberSenatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Abt. VI - APW-Daten
Universität Potsdam, Audiovisuelles Zentrum - PHP-Daten

Veröffentlichungsdatum13.09.2011

Erhebungen derselben StudieQuellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden
Rettung, Erschließung und Veröffentlichung im Internet von aufgezeichnetem Unterricht aus der DDR

Publikationen zur ErhebungHumboldt-Universität zu Berlin: Fernsehen in der Lehrerbildung. Referate vom Internationalen Seminar z. Gestaltung u. z. Einsatz von Videoaufzeichnungen in d. Erziehungswissenschaften. - Berlin: Humboldt-Univ. (1983), 72 S. - Humboldt-Universitaet. Berichte. 1983, 12

Jehle, May: Visuelle Codierungen des geteilten Deutschlands in Staatsbürgerkundelehrbüchern der DDR und ihre Behandlung im Unterricht. Eine Analyse historischer Videoaufzeichnungen von Unterricht im Zeitraum 1978-1986. - Aus: Flucke, Franziska (Hrsg.); Kuhn, Bärbel (Hrsg.); Pfeil, Ulrich (Hrsg.): Der Kalte Krieg im Schulbuch. St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag (2017), S. 95-115 - Historica et didactica. Forschung Geschichtsdidaktik. 2 - ISBN: 978-3-86110-630-2

Parnow, K. / Springer, L. / Kißling, R. (1976). Fernsehtechnik als Unterrichtsmittel zur praxisnahen Ausbildung von Lehrerstudenten. In: Bild und Ton, (Januar 1976), 5-10.

Hintergrundmaterialien zu der Erhebung:
Beispiel einer ausführlichen Unterrichtsvorbereitung (Biologie, Thema: Auslese)
Zusatzinformationen zum Pädagogischen Labor von Dr. Volker Mirschel (ehemaliger Leiter)
Zusatzinformationen zur Aufarbeitung des DDR-Bildungssystems von Klaus Parnow (E-Mail an Henning Schluß)

Downloads und Links
dauerhaft abrufbar über die DOI:
10.7477/4:2:0
[Videos, Transkripte]
Transkriptionsmanual_Video_apw_php.pdf  
[Transkriptionsmanual] 0.57 MB Details
Filtern nach:

Daten dieser Erhebung

Anzahl der Treffer: 146
  • Empfindungen bei Bildbetrachtungen; Spielszenen (v_apw_067)

    In einer Ausdrucksstunde tragen mehrere Schüler ihre verschriftlichten Empfindungen beim Betrachten einer von ihnen selbst im Hort gestalteten Baumgruppe vor. Die Lehrerin lobt ihr...    mehr

    In einer Ausdrucksstunde tragen mehrere Schüler ihre verschriftlichten Empfindungen beim Betrachten einer von ihnen selbst im Hort gestalteten Baumgruppe vor. Die Lehrerin lobt ihre Phantasie und die gute Formulierung der Gedanken und Empfindungen (1). Anschließend ist eine Spielszene mit zwei Jungen und einem Mädchen zu sehen, die gemeinsam ein Fort aufbauen. Sie diskutieren über einzelne Rollen, den Spielverlauf und stellen vor allem kriegerische Handlungen nach (2). In einer weiteren Spielszene erbauen drei Mädchen ein Dorf, wobei sie bewusst auf die Situation der Aufzeichnung reagieren und viel herumalbern (3). (Projektleitung)    weniger

  • Energieumwandlungsprozesse bei mechanischen Bewegungen (v_apw_038)

    Nachdem der Lehrer zu Beginn der Stunde festgestellt hat, dass die meisten Schüler die Hausaufgaben ohne größere Schwierigkeiten bewältigen konnten, fasst er noch einmal die wichtigst...    mehr

    Nachdem der Lehrer zu Beginn der Stunde festgestellt hat, dass die meisten Schüler die Hausaufgaben ohne größere Schwierigkeiten bewältigen konnten, fasst er noch einmal die wichtigsten Inhalte der letzten Stunde in Form von Definitionen und Gleichungen zusammen und leitet zum Thema der Stunde, den Energieumwandlungsprozessen bei mechanischen Prozessen, über. Besprochen wird dies am Beispiel des Autos. Ein Schüler hat eine Demonstration an einem Fadenpendel vorbereitet, und der Lehrer führt noch ein Federpendel vor. Als wichtigster Stundeninhalt wird der Wortlaut des Allgemeinen Energieerhaltungssatzes ins Heft diktiert. Der Lehrer erkundigt sich regelmäßig nach offenen Fragen, erinnert an bereits Gelerntes und gibt Ausblick auf kommende Inhalte. Wiederholt spricht er eine Schülerin an, die meist nicht die erwartete Antwort geben kann. Als Hausaufgabe wird eine Tabelle mit verschiedenen Energieumwandlungsprozessen notiert, die die Schüler mit Beispielen vervollständigen sollen. Nach der Benotung einzelner Schüler und der Zusammenfassung der wesentlichen Stundeninhalte wird in den letzten Minuten eine Aufgabe aus der vorangegangenen Stunde besprochen. In den letzten zwei Minuten ist ein Ausschnitt einer anderen Aufzeichnung zu sehen, in der Experimente im Physikunterricht durchgeführt werden. (Projektleitung)    weniger

  • Englisches Vokabular (Äußerliches Erscheinungsbild und Robin Hood) (v_php_113)

    Die Aufzeichnung beinhaltet zwei Ausschnitte aus zwei verschiedenen Englischunterrichtsstunden, wobei es sich aber um dieselbe Klasse handelt. Im ersten Ausschnitt geht es um das E...    mehr

    Die Aufzeichnung beinhaltet zwei Ausschnitte aus zwei verschiedenen Englischunterrichtsstunden, wobei es sich aber um dieselbe Klasse handelt. Im ersten Ausschnitt geht es um das Erlernen des äußerlichen Beschreibens von Menschen. Hierzu werden zum einen gezeichnete Personen als auch zwei Schüler hinsichtlich ihres Aussehens gemeinsam in der Klasse beschrieben. Es finden zudem kurze Phasen der Gruppenarbeit wie auch Einzelarbeit während des Stundenverlaufs statt. Dabei werden die Schüler zum Zeichnen wie auch zum kurzen Vorstellen des Erarbeiteten angeregt. Im zweiten Ausschnitt stellt die Lehrerin zunächst ein Buch vor, welches sie während des Unterrichtes zur Anschauung von Bildern heranzieht. Anschließend macht sie auf Zeichnungen, welche an der Tafel hängen, aufmerksam. Die Schüler müssen den Bildern die passenden Wörter zufügen. Des Weiteren werden sowohl gemeinsam Verben und Vokabeln durchgenommen als auch eine Kassette angehört. Zuletzt wird auf „A story about Robin Hood and Little John“ eingegangen, indem den Schülern fünf Fragen mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten vorgelegt werden. (Projekt/nk)     weniger

  • Englisches Vokabular (Robin Hood) (v_php_113_0)

    Die Aufzeichnung zeigt in einem kurzen Ausschnitt das Ende einer Englischstunde, welche das Thema „A story about Robin Hood“ behandelt. Anhand des Overheadprojektors legt die Lehre...    mehr

    Die Aufzeichnung zeigt in einem kurzen Ausschnitt das Ende einer Englischstunde, welche das Thema „A story about Robin Hood“ behandelt. Anhand des Overheadprojektors legt die Lehrerin den Schülern einen Fragebogen vor, auf welchem fünf Fragen über Robin Hood mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten stehen. Während des kurzen Ausschnittes zeigen die Schüler mehrfach auf und schreiben sich gelegentlich etwas auf. (Projekt/nk)     weniger

  • Entwurf einer Leiterplatte (v_apw_048)

    Die Aufzeichnung beginnt mitten in den Ausführungen des Lehrers über das Abätzen von Kupferschichten. Es handelt sich um eine kleine Gruppe von Schülern, deren Aufgabe darin besteht,...    mehr

    Die Aufzeichnung beginnt mitten in den Ausführungen des Lehrers über das Abätzen von Kupferschichten. Es handelt sich um eine kleine Gruppe von Schülern, deren Aufgabe darin besteht, eine Leiterplatte zu entwerfen. Der Lehrer skizziert zunächst eine Schaltung an der Tafel, benennt mögliche Probleme und Möglichkeiten des Umgangs damit und gibt die gültigen Normen und Maße bekannt. Die Schüler arbeiten konzentriert an ihren Skizzen, machen gelegentlich leise Bemerkungen und stellen Fragen. Zwischendurch gibt der Lehrer weitere Anweisungen und erklärt oder skizziert etwas an der Tafel. Ein Schüler zeichnet schließlich seine Skizze an die Tafel, die vom Lehrer kommentiert und erweitert wird. Daraufhin vergleichen und berichtigen die Schüler ihre Fehler. Der Lehrer macht auf Vor- und Nachteile der Skizze aufmerksam, erklärt verschiedene Variationsmöglichkeiten und was bei der Durchführung beachtet werden muss. Der Lehrer erweitert die Skizze entsprechend und spricht die unterschiedliche Eignung der jeweiligen Variante in Abhängigkeit von der Schaltung an. Für die nächste Stunde kündigt er die Auswahl einer Skizze und das Abätzen der Kupferschichten an. Dafür soll ein Schüler eine Bohrmaschine mitbringen. Ein anderer wird beauftragt, weitere Materialien zu besorgen. (Projektleitung)    weniger

  • Erarbeitung des Sachtextes "Der Igel" (v_apw_101)

    Zu Beginn der Stunde singen die Kinder ein Lied über einen Igel. Den Hinweis eines Kindes auf eine offensichtlich ausgelassene Strophe übergeht die Lehrerin und fragt nach dem Inha...    mehr

    Zu Beginn der Stunde singen die Kinder ein Lied über einen Igel. Den Hinweis eines Kindes auf eine offensichtlich ausgelassene Strophe übergeht die Lehrerin und fragt nach dem Inhalt des Liedes. Davon ausgehend leitet sie zu einem Sachtext über einen Igel im Lesebuch über, wobei sie sich zuerst bei den Kindern erkundigt, welche Informationen dieser wohl enthalten könnte. Die Lehrerin liest zunächst den Text vor. Die Schüler sollen mitlesen, daraufhin Fragen dazu beantworten und bestimmte Informationen im Text unterstreichen. Einzelne Begriffe schreibt die Lehrerin an die Tafel, manche Begriffe werden ausführlicher erklärt. Die Schüler arbeiten eifrig mit. Gelegentlich weichen sie dabei etwas vom Thema ab. Mit einigen Kindern führt die Lehrerin eine Leseübung an der Tafel durch, während die anderen selbstständig an ihrem Platz arbeiten sollen. Anschließend lesen verschiedene Schüler vor und werden dabei von ihren Mitschülern eingeschätzt. Abschließend lässt die Lehrerin die Kinder den Stundeninhalt zusammenfassen und bittet diese, zur Verabschiedung aufzustehen. (Projektleitung)    weniger

  • Erarbeitung eines Sachtextes; Novelle "Der Schimmelreiter" (v_php_008)

    Es sind Auszüge von zwei Unterrichtsaufzeichnungen zu sehen, die von eingeblendeten Überschriften getrennt werden. Gegenstand der ersten Aufzeichnung, wie die Lehrerin selbst zu Beg...    mehr

    Es sind Auszüge von zwei Unterrichtsaufzeichnungen zu sehen, die von eingeblendeten Überschriften getrennt werden. Gegenstand der ersten Aufzeichnung, wie die Lehrerin selbst zu Beginn der Stunde erläutert, ist die Erarbeitung eines Sachtextes, und zwar derart, dass die Schüler üben, den wesentlichen Inhalt herauszuarbeiten, gedanklich zu gliedern und wiederzugeben. Dies wird gemeinsam mit der Klasse am Beispiel eines historischen Textes durchgeführt und am Ende zusammengefasst (1). In der zweiten Aufzeichnung vom 27.04.1983 ist eine Unterrichtseinheit zu Theodor Storms „Schimmelreiter" abschließende Stunde zu sehen. Im Mittelpunkt der Stunde steht die Beurteilung der Charaktereigenschaften des Protagonisten Hauke Haien und seiner Leistungen, wobei auch die künstlerische Bearbeitung zur Sprache kommt (2). (Projektleitung)    weniger

  • Erarbeitung von Materialien für den Informatikunterricht (v_apw_004)

    Es handelt sich um eine Aufzeichnung aus der Experimentierphase des Informatikunterrichts. Mit der Aussicht auf eine bessere Ausstattung mit mehr Computern wird mit einer kleinen G...    mehr

    Es handelt sich um eine Aufzeichnung aus der Experimentierphase des Informatikunterrichts. Mit der Aussicht auf eine bessere Ausstattung mit mehr Computern wird mit einer kleinen Gruppe ausgewählter Schüler an Materialien gearbeitet, die in zukünftigen Kursen zur Anwendung kommen sollen. Der Lehrer unterbreitet verschiedene Vorschläge und verteilt diese an die Schüler. Daraufhin werden die ersten Arbeitsschritte und ein vorläufiger Zeitplan besprochen. Zum Teil stoßen die Vorschläge des Lehrers auf Kritik und Rückfragen der Schüler. Als Reaktion verteidigt und erläutert der Lehrer seine Ideen. Anschließend beginnen die Schüler, an ihren Aufträgen zu arbeiten. Zwischendurch werden weitere Fragen gestellt und neue Absprachen getroffen. (Projektleitung)    weniger

  • Experimente im Physikunterricht; Bau einer Klingel (v_apw_025)

    Zu Beginn der Stunde spricht der Lehrer die im Vergleich zu sonst im Physikraum veränderten räumlichen Bedingungen und die ungewohnte Atmosphäre durch die Sitzordnung an. Er erläutert die ...    mehr

    Zu Beginn der Stunde spricht der Lehrer die im Vergleich zu sonst im Physikraum veränderten räumlichen Bedingungen und die ungewohnte Atmosphäre durch die Sitzordnung an. Er erläutert die Aufgabenstellung, die in der Konstruktion einer elektrischen Klingel besteht, und betont den Kollektivcharakter dieses Arbeitsauftrages. Einzelne Schüler ermahnt er zur Disziplin. In Kleingruppen bearbeiten die Schüler in entspannter, lockerer Atmosphäre die Aufgabenstellung, die die meisten erfolgreich zu Ende bringen. Manchen ist die Freude darüber anzusehen. Abschließend bittet der Lehrer, aufzuräumen, und äußert sich lobend über die Arbeit der Schüler. (Projektleitung)    weniger

  • Experimente im Physikunterricht; Bau einer Klingel (v_apw_039)

    Mit dem Hinweis auf einen Schülervortrag, in dem die Funktionsweise einer Klingel dargestellt wurde, erteilt der Lehrer zu Beginn der Aufzeichnung den Auftrag, eine solche Klingel ...    mehr

    Mit dem Hinweis auf einen Schülervortrag, in dem die Funktionsweise einer Klingel dargestellt wurde, erteilt der Lehrer zu Beginn der Aufzeichnung den Auftrag, eine solche Klingel nachzubauen. Als Schwierigkeit hebt er besonders hervor, dass diese tatsächlich klingelt. Er benennt noch einmal die einzelnen Schritte wie die Zeichnung eines Schaltplans und die Auswahl der Geräte und macht erneut deutlich, dass die Ausgabe der Geräte erst nach erfolgreicher Planung erfolgt. Nachdrücklich weist er darauf hin, dass der Strom erst nach Aufbau der Schaltung zugeführt werden darf, und macht noch einmal auf die veränderten Bedingungen im Physikraum aufmerksam. Während der Gruppenarbeit geht der Lehrer herum, begutachtet die Ergebnisse und ermahnt einzelne Schüler. Zwischendurch gibt es kleinere Auseinandersetzungen. Es werden Scherze gemacht und ab und an steigt der Lärmpegel. Nach und nach bringen die meisten Gruppen ihre Konstruktionen zum Klingeln. Gegen Ende der Stunde fordert der Lehrer zum Abbau auf und lobt die Schüler, wobei er die Leistung einer Gruppe besonders hervorhebt, die entsprechend benotet wird. (Projektleitung)    weniger

  • Experimente im Physikunterricht; Elektrische Schaltungen; Schreibübungen (v_apw_013)

    Die Aufzeichnung setzt mitten im Unterricht ein. In Gruppen lesen die Schüler an Versuchsanordnungen Messwerte ab und führen Berechnungen durch. Sie arbeiten konzentriert und stell...    mehr

    Die Aufzeichnung setzt mitten im Unterricht ein. In Gruppen lesen die Schüler an Versuchsanordnungen Messwerte ab und führen Berechnungen durch. Sie arbeiten konzentriert und stellen zwischendurch Fragen an den Lehrer. Kurz vor Stundenende fordert der Lehrer zum Aufräumen auf und bittet um die erstellten Protokolle (1). Ab Minute 40 setzt eine weitere Aufzeichnung mitten im Schreibunterricht in der Grundschule ein. Unter lauter Anleitung der Lehrerin werden „Trockenübungen“ durchgeführt und die Schreibung des Buchstaben „i“ geübt. Am Ende leitet die Lehrerin detailliert die Schüler zum Einpacken an (2). (Projektleitung)    weniger

  • Experimente im Physikunterricht; Elektrischer Strom; Geschwindigkeit (v_apw_009)

    Es handelt sich um zwei verschiedene Aufzeichnungen von Praktikumsstunden, in denen verschiedene Schüler beim gleichen Lehrer in Kleingruppen Experimente durchführen. Einmal werden...    mehr

    Es handelt sich um zwei verschiedene Aufzeichnungen von Praktikumsstunden, in denen verschiedene Schüler beim gleichen Lehrer in Kleingruppen Experimente durchführen. Einmal werden der elektrische Widerstand und der Stromfluss bei Gleich- und Wechselspannung gemessen und das Verhalten von Kondensatoren und Isolatoren beobachtet. Währenddessen ist bei den Schülern eine geringe Aufmerksamkeit zu beobachten (1). Ab Minute 43 werden in Versuchsanordnungen Geschwindigkeitsmessungen und –berechnungen durchgeführt. Die Schüler sind nicht besonders konzentriert, machen Witze über abweichende Versuchswerte und unterhalten sich angeregt über Literatur und Spießbürgertum (2). (Projektleitung)    weniger

  • Experimente im Physikunterricht; Temperaturabhängigkeit (v_apw_017)

    Zu sehen sind mehrere Aufzeichnungen aus dem Physikunterricht in verschiedenen Klassen beim gleichen Lehrer. In allen werden in Gruppenarbeit Experimente durchgeführt. Meist arbeit...    mehr

    Zu sehen sind mehrere Aufzeichnungen aus dem Physikunterricht in verschiedenen Klassen beim gleichen Lehrer. In allen werden in Gruppenarbeit Experimente durchgeführt. Meist arbeiten die Schüler konzentriert, manchmal sind sie unruhig und machen Unfug. Am ausführlichsten wird in den ersten 30 Minuten die Arbeit einer Kleingruppe zur Temperaturabhängigkeit der Leitfähigkeit gezeigt, wobei die Schüler etwas nachlässig beim Aufbau und der Durchführung des Versuchs sind. Es unterlaufen ihnen einige Fehler, und am Ende müssen sie den Versuch abbrechen. (Projektleitung)    weniger

  • Fachkonferenz (v_apw_023)

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um eine Fortsetzung des auf einem weiteren Aufzeichnungsband zu sehenden Erfahrungsaustausches zwischen Wissenschaftlern der APW, Fachberatern ...    mehr

    Bei der Aufzeichnung handelt es sich um eine Fortsetzung des auf einem weiteren Aufzeichnungsband zu sehenden Erfahrungsaustausches zwischen Wissenschaftlern der APW, Fachberatern und Lehrern über die von der APW herausgegebene "Ratschlag"-Reihe. Die Diskussion konzentriert sich vor allem auf Fragen des differenzierten Unterrichtens und der Zensierung. Von Seiten des Kollegiums werden diverse Schwierigkeiten des differenzierten Unterrichtens angesichts feststehender Leistungsschemata, die Schwierigkeiten objektiver Notengebung, die fehlende Berücksichtigung psychologischer Momente und umfassenderer Aspekte einer vielseitigen Persönlichkeit angesprochen. Insgesamt wird der Nutzen der Ratschlagreihe betont und verschiedene Möglichkeiten der Anwendung beschrieben. Anschließend erläutern die Wissenschaftler in Reaktion auf die vorgebrachten Vorschläge noch einmal die Intentionen der Ratschlagreihe und Möglichkeiten des Umgangs damit. Sie beschreiben Möglichkeiten und Grenzen der Forschung, Forschungsdesiderata, vorgefundene Vorbehalte in der Praxis, die Suche nach einem angemessenen Verhältnis von Theorie und praxisorientierten Ratschlägen und betonen den großen Gewinn des Erfahrungsaustauschs. (Projektleitung)    weniger

  • Fachkonferenz (v_apw_051)

    Zu sehen ist eine Konferenz von Wissenschaftlern der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, Schuldirektoren, Fachberatern und Lehrern, die eine Verständigung über die von der APW h...    mehr

    Zu sehen ist eine Konferenz von Wissenschaftlern der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, Schuldirektoren, Fachberatern und Lehrern, die eine Verständigung über die von der APW herausgegebene „Ratschlag“-Reihe zum Gegenstand hat und zu einem fruchtbaren Austausch von Wissenschaft und Praxis führen soll. Zunächst wird die Entstehung der „Ratschlag“-Hefte in der Folge des VIII. Pädagogischen Kongresses, leitende Überlegungen und die Einordnung der Reihe im größeren Kontext der Aufgaben der wissenschaftlichen Pädagogik referiert. Anhand leitender Thesen zur Erhöhung der Qualität und der Effektivität von Unterricht wird zur Diskussion über die Wirksamkeit der „Ratschlag“-Reihe in der Praxis übergegangen. Verschiedene Kollegen schildern ihre Erfahrungen, wobei vor allem positive Einschätzungen zu vermerken sind. Insbesondere der Wert der Hefte im Rahmen der Ausbildung wird betont. Als Bedarf für zukünftige Hefte werden u.a. Anregungen zur Gruppenarbeit und Fragen des erzieherischen Umgangs mit älteren Schülern benannt. Als ein größeres Problemfeld kristallisiert sich die Frage eines ausdifferenzierten und zugleich gerechten Bewertungs- und Notensystems und die Anwendung verschiedener Verfahren zur Leistungsmessung und der Erkennung individueller Begabungen heraus. Dabei wird auf die Grenzen eigener Forschungen und Potenziale der Weiterentwicklung verwiesen. (Projektleitung)    weniger

  • Flächenberechnung (v_apw_041)

    Die Aufzeichnung beginnt während einer Stillarbeit. Es werden Aufgaben zur Flächenberechnung bearbeitet. Die Lehrerin geht herum, kontrolliert einzelne Ergebnisse und spricht leise mit...    mehr

    Die Aufzeichnung beginnt während einer Stillarbeit. Es werden Aufgaben zur Flächenberechnung bearbeitet. Die Lehrerin geht herum, kontrolliert einzelne Ergebnisse und spricht leise mit den Schülern. Je ein oder zwei Schüler rechnen die Aufgabe auf einer Folie, so dass die Ergebnisse anschließend mit Hilfe des Polylux (Overheadprojektor) korrigiert werden können. Die Lehrerin fordert zusätzlich dazu auf, die Ergebnisse des Nachbarn zu korrigieren. Wer Schwierigkeiten hat, darf mit dem Nachbarn zusammenarbeiten, was in der Aufzeichnung auch dokumentiert wird. Im Allgemeinen lobt die Lehrerin die Schüler, weist aber auch nachdrücklich auf die Notwendigkeit hin, dass alle das Arbeitstempo einhalten müssen. Abschließend wird eine weitere Aufgabe auf einem Arbeitsbogen gerechnet, den die Lehrerin anschließend einsammeln will. Dabei bricht die Aufzeichnung ab. (Projektleitung)    weniger

  • Forschungsgegenstand Unterricht; Faust I - Prolog im Himmel (v_apw_061)

    Im ersten Teil ist ein Film über die Aufgabe der pädagogischen Wissenschaft, die Arbeit in den Forschungsschulen und die Tätigkeit des pädagogischen Labors zu sehen. Im Mittelpunkt stehe...    mehr

    Im ersten Teil ist ein Film über die Aufgabe der pädagogischen Wissenschaft, die Arbeit in den Forschungsschulen und die Tätigkeit des pädagogischen Labors zu sehen. Im Mittelpunkt stehen der Zweck und der besondere Nutzen von Videoaufzeichnungen des Unterrichts, was an zwei Beispielen aus dem Bereich der Staatsbürgerkunde nachvollzogen wird (1; 2). Daran schließt eine Unterrichtsaufzeichnung einer Deutschstunde an, in der im Unterrichtsgespräch ein Tafelbild zum szenischen Arrangement des Prologs im Himmel (Faust I) erarbeitet wird. Am Ende der Stunde betont der Lehrer, dass der Herr und Mephisto nicht als Kontrahenten im religiösen Sinne, sondern als zwei Teile eines Ganzen zu verstehen seien (3). (Projektleitung)    weniger

  • Freizeitbeschäftigung (v_apw_091)

    Die Lehrerin nennt als Stundenziel, fünf Fragen zu Freizeitbeschäftigungen beantworten zu können. Nach einer Wiederholung des in der vorangegangenen Stunde Gelernten, lernen die Schü...    mehr

    Die Lehrerin nennt als Stundenziel, fünf Fragen zu Freizeitbeschäftigungen beantworten zu können. Nach einer Wiederholung des in der vorangegangenen Stunde Gelernten, lernen die Schüler nach bestimmten Arbeitsgruppen zu fragen. Neu gelernt wird die Konjugation des Verbs „sich beschäftigen“. Die Lehrerin lässt die Schüler diese sowie weitere Anwendungen in Sätzen einzeln und im Chor wiederholen und gibt als Hausaufgabe die Konjugation zum Lernen auf. Danach werden fünf an der Tafel angeschriebene Fragen zu Freizeitbeschäftigungen übersetzt und mögliche Antworten im Chor oder einzeln wiederholt. Abschließend üben die Schüler in Partnerarbeit, anhand dieser Fragen einen Dialog zu führen. (Projektleitung)    weniger

  • Freizeitsportarten (v_apw_083_V1)

    Die Unterrichtsstunde beginnt mit der Begrüßung auf Russisch. Das Thema der Stunde ist Sport bzw. sind verschiedene Freizeitsportarten. Dazu werden zunächst die bereits bekannten Voka...    mehr

    Die Unterrichtsstunde beginnt mit der Begrüßung auf Russisch. Das Thema der Stunde ist Sport bzw. sind verschiedene Freizeitsportarten. Dazu werden zunächst die bereits bekannten Vokabeln mündlich wiederholt. Im Anschluss daran lesen die Schüler einen Text zum Thema und bilden selbstständig Sätze. Die richtigen Lösungen werden auf einer Folie mit dem Polylux (Overheadprojektor) festgehalten. Die kompletten Lösungen werden von einem Schüler wiederholt vorgelesen. Im weiteren Verlauf der Stunde werden neue Vokabeln eingeführt und von einem Schüler an der Tafel festgehalten, die dann durch die Klasse wiederholt werden. Zur weiteren Festigung bilden die Schüler zunächst Sätze mit den neu gelernten Wörtern und übersetzen dann einen Text, ehe eine erneute mündliche Abfrage der Wörter durch die Lehrerin erfolgt. Das Klingelzeichen beendet die Stunde. (Projektleitung)    weniger

  • Geben und Zeigen (v_apw_087)

    Nach der russischen Begrüßung und dem Singen eines Liedes zum russischen Alphabet nennt die Lehrerin die Ziele der Unterrichtsstunde. Zunächst werden russische Wendungen für Geben und...    mehr

    Nach der russischen Begrüßung und dem Singen eines Liedes zum russischen Alphabet nennt die Lehrerin die Ziele der Unterrichtsstunde. Zunächst werden russische Wendungen für Geben und Zeigen geübt, die die Schüler im Chor wiederholen und anschließend einzeln übersetzen. Die Lehrerin fordert einzelne Schüler auf, bestimmte Gegenstände zu zeigen, was danach von einer Schülerin übernommen wird, die dafür vor die Klasse tritt. Dazu wird eine Übung aus dem Lehrbuch bearbeitet, in der auch die Pluralbildung und der Betonungswechsel thematisiert werden. Zur Vorbereitung auf die Klassenarbeit wird eine Schreib- und Vokabelübung in Stillarbeit durchgeführt, die die Schüler danach anhand der Lösung an der Tafel selbst korrigieren. Abschließend soll das Wissen über Possessivpronomina wiederholt und vervollständigt werden. Anhand einer Übung mit Bildkarten werden die jeweiligen Besonderheiten bei weiblichen und männlichen Substantiven geübt. Die Lehrerin kündigt abschließend die Regeln für sächliche Substantive und Substantive im Plural als Thema der kommenden Stunde an. (Projektleitung)    weniger

  • Gebrochene Zahlen (v_apw_072)

    In der aufgezeichneten Unterrichtsstunde werden Inhalte der vorangegangenen Stunden geübt und gefestigt. Verschiedene Aufgabentypen zur Darstellung, der Erweiterung und dem Kürzen ...    mehr

    In der aufgezeichneten Unterrichtsstunde werden Inhalte der vorangegangenen Stunden geübt und gefestigt. Verschiedene Aufgabentypen zur Darstellung, der Erweiterung und dem Kürzen von Brüchen werden zunächst in Stillarbeit bearbeitet. Anschließend werden die Ergebnisse verglichen, Lösungswege erläutert und offene Fragen erklärt. Einzelne Schüler werden für ihre Leistungen benotet. Die Stunde wird mit einer Zusammenfassung abgeschlossen, in der die Schüler die einzelnen Rechenoperationen noch einmal erklären und verschiedene Beispielaufgaben im Kopf lösen sollen. (Projektleitung)    weniger

  • Geigenunterricht; Experimente im Physikunterricht; Bau einer Klingel (v_apw_037)

    Im ersten Teil der Aufzeichnung sind zwei Kinder beim Geigenunterricht zu sehen. Die Aufzeichnung ist von der Lehrerin zum einen zur Selbstbeobachtung sowie zum anderen als „Bewährun...    mehr

    Im ersten Teil der Aufzeichnung sind zwei Kinder beim Geigenunterricht zu sehen. Die Aufzeichnung ist von der Lehrerin zum einen zur Selbstbeobachtung sowie zum anderen als „Bewährungsprobe“ angesichts eines bevorstehenden Elternabends gedacht. Begonnen wird mit Tonleitern, dann wird zu melodischeren Übungen übergegangen. Die Lehrerin unterbricht gelegentlich, um die Haltung zu korrigieren, oder gibt kurze Kommentare ab. Nachdem das erste Kind seine Übung, die nicht so recht geglückt ist, beendet hat, kommt das andere, das bisher zugehört hat, an die Reihe. Kurz danach endet die Aufzeichnung (1). Im zweiten Teil der Aufzeichnung sind Schüler im Physikunterricht in Kleingruppen damit beschäftigt, eine Klingel zu bauen. Der Lehrer geht dabei herum und spricht mit den einzelnen Gruppen. Insgesamt ist die Stimmung entspannt. Die Schüler lachen immer wieder. Nachdem es nach und nach die meisten Gruppen geschafft haben, ein Klingeln zu erzeugen, könnte dieses nach Meinung des Lehrers noch verfeinert werden. Allerdings geht die Stunde dem Ende zu und der Lehrer ermahnt zum zügigen Abbau (2). (Projektleitung)    weniger

  • Glaziale Serie; Vegetationszonen; Prisma in Kavaliersperspektive (v_php_312_I)

    Zu sehen sind im Wesentlichen zwei Aufzeichnungen von Geografieunterricht in unterschiedlichen Klassen bei unterschiedlichen Lehrern, bei denen es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit...    mehr

    Zu sehen sind im Wesentlichen zwei Aufzeichnungen von Geografieunterricht in unterschiedlichen Klassen bei unterschiedlichen Lehrern, bei denen es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Studenten handelt. In der ersten Aufzeichnung wird in einer fünften Klasse anhand von Dias und einem Film erarbeitet, wie die Oberflächenformen im Norden der DDR entstanden sind. Thematisiert wird vor allem der Verlauf der Eiszeit. Abschließend werden die Glieder der glazialen Serie an der Tafel zusammengefasst, und die Schüler sollen diese ins Heft übertragen. Zu Beginn der zweiten Aufzeichnung stellt sich der Lehrer zunächst vor und kommt dann auf die Vegetationszonen Afrikas zu sprechen. In Form einer Wiederholung sollen die Schüler in Gruppen die einzelnen Komponenten der Vegetation, des Klimas und des Wasserhaushaltes erarbeiten. Die Ergebnisse werden anschließend in einem Tafelbild zusammengefasst. Die Schüler sollen daraus Bedingungen zur Nutzung dieser Zonen ableiten. In den letzten zehn Minuten ist ein Ausschnitt einer Mathematikstunde zur Darstellung eines Prismas in Kavaliersperspektive (Schrägbild) zu sehen. (Projektleitung)    weniger

  • Gleichnamige Brüche (v_apw_024)

    Nach der Begrüßung durch den Pioniergruß "Seid bereit! - Immer bereit!" werden die Ergebnisse der Hausaufgaben verglichen. Die Lehrerin wiederholt die Definitionen einer gebrochenen ...    mehr

    Nach der Begrüßung durch den Pioniergruß "Seid bereit! - Immer bereit!" werden die Ergebnisse der Hausaufgaben verglichen. Die Lehrerin wiederholt die Definitionen einer gebrochenen Zahl und des kleinsten gemeinsamen Vielfachen. Ein Schüler führt an der Tafel an einem Beispiel die Bestimmung des kleinsten gemeinsamen Vielfachen vor. Anschließend werden weitere Beispiele in Stillarbeit gerechnet. Vor dem Ergebnisvergleich sammelt die Lehrerin einzelne Hefte ein und benotet diese. Anhand grafischer Darstellungen verschiedener Brüche werden diese hinsichtlich ihrer Größe verglichen. Als neues Verfahren dafür, wird die Bildung gleichnamiger Brüche erlernt, wozu die Schüler zunächst ein Beispiel im Lehrbuch durchlesen. Dieses Beispiel wird von einem Schüler erklärt, der dafür eine Note erhält. Anschließend wird das Beispiel noch einmal gemeinsam wiederholt. Gegen Ende hin, werden zur Übung weitere Aufgaben gerechnet und die Ergebnisse verglichen. Nach Abbruch der Aufzeichnung ist für ca. 2 Minuten Deutschunterricht zu sehen. (Projektleitung)    weniger

  • Gymnastische Bewegungsübungen (v_php_131)

    Diese kürzere Aufzeichnung zeigt, wie zwei Sportlerinnen abwechselnd oder gemeinsam gymnastische Übungen vorführen. Dabei ist eine dritte Frau anwesend, welche einer der beiden Spor...    mehr

    Diese kürzere Aufzeichnung zeigt, wie zwei Sportlerinnen abwechselnd oder gemeinsam gymnastische Übungen vorführen. Dabei ist eine dritte Frau anwesend, welche einer der beiden Sportlerinnen bei der Durchführung der Übungen teilweise behilflich ist. Eine weitere Person gibt den Sportlerinnen während des Videos Anweisungen bezüglich der gymnastisch vorzuführenden Übungen. (Projekt/nk)     weniger


Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | © 2014 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation