DE | EN
Logo fdz-Bildung
Suche Forschungsdaten Daten des FDZ Bildung: Suchen

Datenbestand des FDZ Bildung

Sie können den Datenbestand des FDZ Bildung anhand von individuellen Suchbegriffen durchsuchen oder die Gesamtliste der vorhandenen Forschungsdaten mit Hilfe der angebotenen Filter einschränken.

 
  • In der Suche im Datenbestand werden folgende Inhalte durchsucht: Titel, Thema, Unterrichtsfach, Abstract und Schlagwörter, Analyseeinheit, Art und Ort der Aufzeichnungseinheiten, Titel der zugehörigen Studie und Erhebung.
  • Mehrere Suchbegriffe werden automatisch mit ODER verknüpft. Eine Verknüpfung mehrerer Suchbegriffe mit UND ist über die Checkbox "alle Wörter" möglich.
  • Mehrere Suchbegriffe müssen mit Leerzeichen getrennt werden.
  • Groß- und Kleinschreibung bei Suchbegriffen wird nicht unterschieden.
  • Trunkierung: Suchbegriffe werden nicht automatisch trunkiert. Möglich ist dies durch Verwendung von * oder %. (Bspw. kann man über Mathematik* auch Begriffe wie Mathematikunterricht oder Mathematikkompetenz finden).
  • Phrasensuche: Es ist möglich, mit einer exakten Kombination von Suchbegriffen zu suchen. Dazu sind die Begriffe in Anführungszeichen zu setzen (z.B. "Teamarbeit im Unterricht").

zurücksetzen

Suchanfrage: UMFANG (Filter: Schlagwörter)
Anzahl der Treffer: 2
     1     
  • Unterrichtsaufzeichnung (RP14746_4b-1)

    Bestandteil von: VERA - Gute Unterrichtspraxis / Unterrichtsbeobachtung (Daten): VERA

    Inhalt der Stunde sind zwei Textaufgaben im Zusammenhang mit der Geometrie von Rechtecken (Länge, Breite, Umfang, Fläche, Unterteilungen). Nach einer einleitenden Konzentrationsübung k...    mehr

    Inhalt der Stunde sind zwei Textaufgaben im Zusammenhang mit der Geometrie von Rechtecken (Länge, Breite, Umfang, Fläche, Unterteilungen). Nach einer einleitenden Konzentrationsübung klärt die Lehrerin den Sachkontext der ersten Aufgabe, dabei geht es um die Anlage und Umzäunung eines Obstgartens. Dazu gibt sie quantitative Angaben, die Schüler erarbeiten die passenden Fragestellungen und überlegen mit welchem Vorgehen die Aufgabe gelöst werden kann. Es folgt eine Arbeitsphase, in der die Schüler für sich oder in kleinen Gruppen die Aufgabe lösen sollen, während die Lehrkraft sich einzelnen Schülern zuwendet. Diese längere Phase wird einmal unterbrochen, damit häufig auftretende Probleme für alle geklärt werden können. Die Aufgabe wird schließlich an der Tafel gemeinsam gelöst, sodass jeder Schüler abschreiben und seine Arbeit korrigieren kann. Die zweite Aufgabe wird mit zugehöriger Fragestellung an die Tafel geschrieben, wobei die herausgearbeiteten wichtigen Angaben zur Beantwortung unterstrichen werden. Es folgt eine weitere Phase der Arbeit mit der Möglichkeit einzeln bis maximal zu dritt zu arbeiten, wobei die Lehrerin wieder individuell mit den Schülern arbeitet. Danach ist eine Skizze, die mit Hilfe von Schülern an der Tafel entsteht, Grundlage für das gemeinsame Lösen der Aufgabe. (DIPF/cb)    weniger

  • Unterrichtsaufzeichnung (S352_obs006)

    Bestandteil von: TVD - TALIS-Videostudie Deutschland / Unterrichtsbeobachtung (Daten): TVD

    Thema dieser Mathematikstunde ist Kreis- und Körperberechnung. Zu Beginn der Stunde benennt die Klasse, was man alles an einem Kreis berechnen kann und welche Körper es gibt. Die A...    mehr

    Thema dieser Mathematikstunde ist Kreis- und Körperberechnung. Zu Beginn der Stunde benennt die Klasse, was man alles an einem Kreis berechnen kann und welche Körper es gibt. Die Antworten zu den Körperarten schreibt die Lehrkraft an die Tafel auf. Die den Schülerinnen und Schülern bereits bekannten Berechnungsverfahren streicht die Lehrkraft durch. Es entsteht ein Unterrichtsgespräch zu den Berechnungsverfahren. Im Anschluss daran bearbeitet die Klasse in einer längeren Phase ein Arbeitsblatt. Die Lehrkraft teilt hierfür die Klasse in zwei Gruppen auf, in denen weitere Untergruppen entstehen. Während Gruppe Eins den Radius und den Flächeninhalt zu verschiedenen Kreisen bearbeitet, berechnen die Schüler der Gruppe Zwei Alltagsgegenstände. In der Gruppenphase geht die Lehrkraft durch die Klasse und gibt Hilfestellung. Im letzten Stundendrittel folgt die Ergebnissicherung. Mittels eines Graphikrechners stellt eine Untergruppe aus Gruppe Eins ihre Ergebnisse zur linearen Regression vor. Eine weitere Untergruppe aus Gruppe Zwei formuliert eine Gleichung und das Vorgehen, wie sie die Quotienten ausgerechnet haben. Danach stellt eine weitere Gruppe ihre Ergebnisse zum proportionalen Zusammenhang vor. (DIPF/gf)     weniger


     1     
Filtern nach:


Impressum | Datenschutz | Barrierefreiheit | BITV-Feedback | © 2022 DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation